Fachtagung für Energie- und Gasversorger

‚Vom Netzinstandhalter zum Technischen Dienstleister’

28. Februar 2007

Der Energiesektor in Deutschland ist im Umbruch - und auch die Weichen in der Instandhaltung werden neu gestellt. Dass Bau, Betrieb und Instandhaltung nicht nur eine ungeliebte ‚Hausmeister-Tätigkeit’ sind, beweisen technische Dienstleister, die daraus Dienstleistungen mit hohem Wertschöpfungspotenzial entwickelt haben.

Bestehende interne Dienstleitungen für den Markt fit zu machen und Dritten anzubieten, könnte für viele Energieversorger eine lukrative Möglichkeit sein, sich neue Wachstumsfelder außerhalb des regulierten Marktes zu erschließen. Andere werden gut beraten sein, solche Dienstleistungen extern einzukaufen, um sich auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren.

Entscheider aus Energie- und Gasversorgung müssen sich heute mit Kooperation, Ausgründungen sowie In- und Outsourcing auseinandersetzen: Welche erfolgversprechenden Modelle gibt es, welche rechtlichen Fallstricke sind dabei zu beachten, wie positioniert man sich als interner Dienstleister und wie können bei alledem die Mitarbeiter mit ins Boot geholt werden?

Diese und andere aktuelle Themen rund um das Asset Management werden auf der Fachtagung ‚Vom Netzinstandhalter zum Technischen Dienstleister’ am 15. und 16. März 2007 in Berlin im Mittelpunkt der Vorträge und Diskussion stehen.