Fazit: Sparen geht

Spektrum

E-eNERGY-Projekte

22. Januar 2013

Vier Jahre lang forschten sechs Modellprojekte im Rahmen von E-Energy am Energiesystem der Zukunft. Sie wurden von Bundeswirtschaftsministerium und Bundesumweltministerium mit 60Mio.€ gefördert. Die Wirtschaft hat weitere 80Mio.€ beigetragen. Insgesamt hat sich gezeigt, dass sich der Energieverbrauch privater Haushalte mit Hilfe intelligenter Energiesysteme und entsprechender Anreizmechanismen um bis zu 10% reduzieren lässt.

Bei Gewerbebetrieben sind noch höhere Einsparpotenziale möglich. Im eTelligence-Projekt waren unter anderem 650 Haushalte eingebunden. Diese reduzierten laut Projektleiter EWE ihren Stromverbrauch durch Echtzeitvisualisierung um 13%. Zwei Kühlhäuser speicherten Windstrom in Form von Kälteenergie und sparten so bis zu 8% ihrer üblichen Stromkosten. Im Projekt MeRegio konnten die Partner unter Führung von EnBW Lastverlagerungen der 1.000 Testkunden von bis zu 20% in einzelnen Stunden messen, im Durchschnitt von 7 bis 15%. Daneben testete man intelligente Haushaltsgeräte sowie Stromspeichersysteme.

www.ewe.de

Erschienen in Ausgabe: 01/2013