Finalisten für Effizienzpreis Perpetuum stehen fest

Zehn Unternehmen haben sich für die Schlussrunde im Wettbewerb um den Effizienzpreis Perpetuum qualifiziert. Zu den Finalisten gehören unter anderem der Kompressorenhersteller Boge und das Startup Fresh Energy.

12. Februar 2018

Unter dem Wettbewerbsthema ‚Weniger + Mehr - die vielen Vorteile der Energieeffizienz‘ wurden dieses Jahr Energieeffizienzlösungen ausgewählt, die verbunden mit der Einsparung von Energiekosten weitere Vorteile mit sich bringen.'

 

Die Preisverleihung findet am 20.2. auf der DENEFF-Konferenz in Berlin statt.

 

Finalisten zum Perpetuum-Energieeffizienzpreis in alphabetischer Reihenfolge:

 

Boge Continuous Improvement Programme: Durch permanente Datenanalyse des Maschinenverhaltens bei unseren Kunden ermitteln wir Potenziale für Energieeinsparungen. Diese erreichen wir durch individuelle Hard- und Software-Updates. Der modulare Aufbau des BOGE High Speed Turbo ermöglicht einen Hardware-Tausch in kürzester Zeit. Das Resultat: ein maximal effizienter Betrieb über die ganze Lebensdauer statt aufwändigen Leistungserhalts.

Duschkraft: Das Produkt ist ein innovativer Luftentfeuchter für den Einbau in Duschkabinen mit sehr hohem Duschvolumen. Das Gerät nutzt das der Dusche zulaufende kalte Wasser als Kühlmittel für einen Kondensator, an dem der beim Duschen entstehende Wasserdampf entfeuchtet wird. Dabei erwärmt sich das kalte Wasser um 5-10°C (1,1kWh Wärmerückgewinnung). In der Folge wird weniger Heißwasser zum Duschen benötigt.

 

Ebm-papst Radical: Für Wohnungslüftungsgeräte wurde ein Gebläse mit RadiCal Laufrad entwickelt. Ein neuartiges Flügelradanemometer erfasst den Volumenstrom; integrierte Sensoren erlauben ein Monitoring von Temperatur und Feuchte. Fernüberwachung erfolgt über die MODBUS Schnittstelle. Der Wirkungsgrad ist im Vergleich zu EC-Trommelläufern bis zu 34 % höher (AC bis zu 55 %). Das Geräusch wird um 3,5 dB (A) reduziert.

Fresh Energy: Fresh Energy ist der erste digitale Stromanbieter, der mit Methoden des maschinellen Lernens dem Kunden hilft den Verbrauch zu senken und damit die Umwelt zu schonen. Wir bieten 100% Ökostrom, einen kostenlosen Smart Meter und eine intuitive App – ohne zusätzliche Kosten.

Grundfos IoT vernetzte Waschstraßen mit Cloudplattform Sysmon: In der Anlage wurden ungeregelte Aggregate gegen drehzahlgeregelte Pumpen der höchsten Wirkungsklasse IE5 ausgetauscht. Zur Online Überwachung und zur laufenden Optimierung des Betriebs sind die Pumpen an die Grundfos Cloudplattform Sysmon angeschlossen. Alle Pumpen werden über den internen Kommunikationsbus per Cloudmodem über Internetanschluss an die Cloudplattform angebunden.

Horn Group Aps. Living Better: Eine neue Technologie für Wärme, Lüftung, Raumklima und Wirtschaftlichkeit Living Better besteht aus Fenstern mit eingebauter Lüftung, kombiniert mit einer effizienten Abluftwärmepumpe, die gleichzeitig für Wärme und Warmwasser sorgt. Die Abluftwärmepumpe nutz die vorgewärmte Luft aus den Lüftungsfenstern und den Wärmeeffekt des Gebäudes. Sie saugt die verbrauchte, feuchte Luft aus dem Innenraum an und nutzt die Energie der Abluft als neue Energie für Warmwasser.

Howtherm Klimatechnik Ecofin: Es handelt sich um einen Wärmeübertrager zur Wärmerückgewinnung. Dieser Wärmeübertrager hat eine wellenförmige Lamelle, die eine rund 27 % bessere dimsensionslose Wärmeübertragerkennzahl NTU gewährleistet. Mit der Verwendung von Ovalrohren wird der luftseite Druckabfall um 45 % reduziert.

 

Interpanel Akustisch wirksame Klimaleuchten: Interpanel ist für innovative Unternehmen, die Ihren Mitarbeitern jederzeit ein gesundes Raumklima bieten. Das Deckensystem ist eine vorfertige und nachrüstbare Kühl-, Heiz-, Akustik- und Lichtlösung. Die Sommerhitze wird wirksam unterbunden und anders als Luft-Klimaanlagen, wird zugluft- sowie geräuschlos gekühlt und geheizt. Als integriertes bioadaptives LED-Flächenlicht sorgt es bei minimalem Energieverbrauch für maximale Zufriedenheit.

Spilling Technologies Dampfrecycling (power-to-steam): Statt Abdampf oder Überschussdampf weitestgehend ungenutzt verpuffen zu lassen, wird dieser  für weitere Prozesse mittels mechanischer Kompression wieder nutzbar gemacht und auf ein benötigtes Druckniveau gehoben: also recycled. Damit wird durch diese Technologie eine fossile Dampferzeugung ersetzt, was neben deutlicher Senkung der Dampferzeugungskosten auch zu deutlichen CO2-Einsparungen führt.

Winterface Fassadenmodule – made to fit: Winterface verlegt mit seiner patentierten Innovation die Fertigung von Dämmfassaden von der Baustelle in die Fabrik. Aufgrund der durchgehend digital hinterlegten Prozesskette von der 3D-Aufnahme der Gebäude, über das Planungstool, die verschnittfreien Produktion passgenauer Module bis zur schnellen und abfallfreien Montage am Gebäude werden in allen Stadien Zeit, Energie und Ressourcen gespart.