Forschungszentrum für intelligente Stromnetze entsteht in Schottland

Die Universität Strathclyde in Glasgow und führende schottische Energieunternehmen bauen derzeit das erste Forschungs- und Demonstrationszentrum für intelligente Stromnetze in Europa.

01. März 2011

Das ›Power Network Demonstration Centre‹ entsteht im rund 20 km von Glasgow entfernten Cumbernauld. Die Eröffnung ist Ende 2011 geplant. Das Zentrum solle die Entwicklung und Bereitstellung neuer, intelligenter Elektrotechnologien – von fortschrittlichen Stromnetzen über Elektroautos bis hin zu Haushaltsgeräten – erheblich vorantreiben. Die Hauptaufgabe bestehe darin, die Effizienz und Zuverlässigkeit britischer Stromnetze zu steigern und die nächste Generation intelligenter (›smarter‹) Elektrotechnologien zu testen. Strom aus erneuerbaren Energiequellen, Elektrofahrzeugen und neuartigen Haushaltsgeräten soll an das Stromnetz angebunden werden, so dass Kosten und CO2-Emissionen reduziert werden.

»Das Demonstrationszentrum für Stromnetze führt das Know-How von Wissenschaftlern und Industriemanagern zusammen. Dadurch werden technologische Innovationen im Bereich der kohlenstoffarmen Stromerzeugung und intelligenten Stromnetze, die diese Energie verteilen, vorangetrieben. Mit dem Bau des Spitzenforschungszentrums stärkt Schottland seine weltweit führende Position im Bereich Energie und Technik und unterstützt darüber hinaus die Verbesserung der globalen Energieeffizienz sowie den Rückgang der Treibhausgase«, so der schottische First Minister.