Erdgas

Fotostrecke: LNG in der Hochsee-Schifffahrt

14. Mai 2019

Das Tankschiff Kairos ist den Angaben zufolge das weltweit größte Tankschiff für verflüssigtes Erdgas (LNG). Das in Hamburg stationierte Schiff versorgt in Nord- und Ostsee als schwimmende Tankstelle Schiffe mit dem Treibstoff LNG. Das Schiff wird an großen LNG-Terminals in Rotterdam oder der Ostsee mit LNG beladen und steuert dann nach Bedarf seine Kunden an. Bislang ist das ultrakalte verflüssigte Gas in der Schifffahrt noch wenig verbreitet, gewinnt aber an Bedeutung. In Nordwesteuropa können nach Angaben von Nauticor rund 150 Schiffe und andere Objekte wie Schwimmbagger LNG tanken. Weitere 150 bis 200 kämen in den nächsten Jahren dazu.

Das 117 Meter lange Schiff fährt für die Hamburger Firma Nauticor, eine Tochtergesellschaft des Linde-Konzerns, und kann 7500 Kubikmeter LNG laden. Nauticor hat das Schiff gechartert, es gehört der Reederei Babcock Schulte Energies und wurde in Korea gebaut.

Mitte April versorgte das Schiff auf hoher See das Frachtschiff Fure Valö mit LNG. Laut Nauticor handelte es sich um den ersten Tankvorgang der Kairos auf See seit der Taufe des Schiffes im Februar. In unserer Fotostrecke zeigen wir Ihnen: Bilder der beiden Schiffe während der Betankung sowie Bilder von der Betankung von Frachtschiffen mit LNG aus Tankwagen in Rotterdam und Brunsbüttel.

LNG: Es tut sich was

In Deutschland gibt es bislang keinen Hafen mit LNG-Terminal. In der Regel muss das verflüssigte Erdgas von Rotterdam aus per Lkw, Binnenschiff oder Bahn nach Deutschland transportiert werden. Das Joint-Venture German LNG Terminal plant den Bau eines Terminal in Brunsbüttel. Hier alle Details zum Nachlesen.

Schlagworte