Gas

Fundamentaldaten bearish - CO2 bullish

Marktnews KW 10/2019

Die Preise am kurzen Ende der Kurve verweilen auf vergleichsweise günstigem Preisniveau, weisen aber seit ca. Mitte Februar eine eher seitwärts gerichtete Entwicklung auf.

07. März 2019

Das lange Ende (z.B. die Kalenderjahre) steigt weiterhin an. Der Blick auf den CO2-Preis zeigt, dass sich bullishes Einflusspotenzial für Gas und Strom ergeben kann. Das lange Ende (z.B. die Kalenderjahre) steigt weiterhin an. Der Blick auf den CO2-Preis zeigt, dass sich bullishes Einflusspotenzial für Gas und Strom ergeben kann.

Temperaturprognosen

Bis Mitte der Woche soll es wieder etwas wärmer werden, bevor eine Kaltfront von Nordwesten heranzieht und die Temperaturen wieder sinken. Nach aktuellem Stand deutet dabei jedoch nichts auf eine Rückkehr des Winters hin – umgekehrt aber auch nicht auf frühlingshafte Temperaturen.

Dt. Speicher weiterhin sehr voll

Die Speicherfüllstände sind Anfang März mit rund 122,6TWh, bzw. 52,6% gefüllt (vgl. GSE). Hierbei ergaben sich bereits in kleinerem Umfang erste Netto-Einspeicherungen. Die vergleichsweise hohen Füllstände dürfte weiterhin Druck aus den Frontprodukten nehmen.

Sehr gute Versorgungslage

Die Gasflüsse aus NOR und RUS sind stabil. Ungeplante Ausfälle werden Stand heute Morgen nicht aufgeführt. Es gelangt viel LNG in den Markt.

STROM

Strompreise leicht gestiegen

Diese Woche sollen teilweise bis zu 40GW Windstrom in einigen Zeitfenstern erzeugt werden. Zwischendurch wirken »Flauten« bullish für den Preis. Die Solarstromerzeugung legt ebenfalls deutlich zu und wird stellenweise bis zu 4,4GW erreichen können.

ANDERE COMMODITIES

CO2 weiter gestiegen

Die Korrektur der EUAs für Dez.19 setzte sich fort: der Kurs ist gestern auf einem Preisniveau von 23,14€/t angekommen. Einflüsse der Brexit-Verhandlungen (kommt es zu einer Verschiebung?) führten zu bullishen Impulsen.

Kohle steigt wieder an

Der Preis für API2 (Frontjahr) erreichte mittlerweile wieder den Bereich um 80,70$/t. Eine hohe Windeinspeisung dürfte den Kohlebedarf in der Stromerzeugung diese Woche reduzieren.

Brent Crude Öl bei 65,56$/bl

Brent Crude Öl hält sich weiterhin im Bereich +/- 65$/barrel. Die Wiederinbetriebnahme eines Ölfelds in Libyen sowie erwartete steigende Lagerbestände in den USA wirken tendenziel bearish. Die OPEC-Produktionskürzung steht dem weiterhin bullish gegenüber. Möglicherweise steht eine Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China kurz bevor, was die Strafzölle beseitigen und die Konjunktur beleben dürfte.

Die Marktnews aus dem GVS Chart-Telegramm KW 10/2019 wurden erstellt durch die GasVersorgung Süddeutschland GmbH.

Schlagworte