Gaspreise haben sich über die Feiertage weiter entspannt

Marktnews KW1/2018

Die Preise im Gasmarkt haben sich über die Feiertage und den Jahreswechsel weiter entspannt und sind gegenüber ihrem Stand vor 7 Tagen deutlich gesunken.

10. Januar 2018

Warme Temperaturen senkten Gasbedarf

 

Auch wenn es in den letzten Tagen in einigen Regionen durchaus winterlich zuging, so waren die Temperaturen zum Jahreswechsel hin meist überdurchschnittlich warm. Erst Ende dieser bzw. in der kommenden Woche soll es nach aktuellem Stand wieder kälter werden.

 

Und erneut scheinen auch die langfristigen Wetterprognosen zu drehen: möglicherweise wird der Januar nun doch „durchschnittlich“ statt „zu warm“ und in der zweiten Hälfte „winterlich“.

 

Deutsche Speicher Anfang Januar zu 66,42% gefüllt

 

Das erste Winterquartal ließ die Speicherfüllstände in Deutschland deutlich sinken: Anfang Januar beträgt der aggregierte deutsche Speicherfüllstand gemäß Daten der GSE 154,59TWh bzw. 66,42%.

 

Damit wurden im Dezember rund 36TWh (netto) ausgespeichert, wobei die tägliche Ausspeiserate sich über die Feiertage extrem verringerte, nachdem sie in der ersten Dezemberhälfte aufgrund der Spreads vergleichsweise hoch ausfiel.

 

Dies wiederum bedeutet unter dem Strich betrachtet nichts weiteres, als dass der aggregierte Speicherfüllstand in D weiterhin in der Range der Vorjahre liegt (2016: 162TWh, 2015: 161TWh, 2014: 159 TWh).

 

Ölpreis im Aufwärtstrend

 

Brent Crude Öl ist seit Mitte Dezember weiter aufwärts gerichtet und konnte mit >67$/barrel das Jahr eröffnen.

 

Bullishe Faktoren sind z.B. die Entwicklungen im Iran und die Produktionskürzung der OPEC.

 

Demgegenüber verliefen die Kurse der Kohle- und Strommärkte teils gegenläufig: seitwärts bis leicht abwärts.

 

HINWEIS: Aufgrund der Feiertage basieren die in dieser Ausgabe dargestellten Termin-Preise auf den Settlement-Daten des 29.12.2017, die Day Aheads auf den Settlement-Preisen des 28.12.2017!

 

Die Marktnews aus dem GVS Chart-Telegramm KW 1/2018 wurden erstellt durch die GasVersorgung Süddeutschland GmbH.