Gaspreise mit Korrektur nach bullishem Anstieg

Marktnews KW 36/2018

Die Gaspreise sind in der letzten Woche extrem stark, teilweise bis auf Ihr Allzeit-Hoch, gestiegen. Am Freitag erfolgte eine kleine Korrektur, die mit dem gestrigen Anstieg wieder beendet wurde.

04. September 2018

Der übergeordnete Aufwärtstrend der Gaskurve hat nach wie vor Bestand. Auffallend ist jedoch die sehr stark aufgeprägte Backwardation bei den Kalenderjahren.

Dt. Speicher Anfang September mit 169TWh gefüllt

Der aggregierte deutsche Speicherfüllstand beträgt Anfang September gemäß Daten der GSE 169TWh, bzw. 72,5%. Damit liegt der Füllstand zwar unter dem des Vorjahres, doch wurde seit Beginn der Einspeisesaison noch nie so viel Gas binnen 5 Monaten eingespeist, wie in diesem Jahr (+133TWh). Die tägliche Einspeiserate ist in den letzten Tagen auf durchschnittlich ~600GWh/d gesunken. Auf europäischer Ebene sind bereits 799TWh (74,9%) eingespeist.

Zweite große Wartungsphase in NOR

Derzeit läuft gem. Daten von Gassco die zweite große Wartungsphase in norwegischer Gasinfrastruktur. Bis Ende September können noch bis zu 70mcm/d entfallen. Bereits in den letzten Tagen führte dies teils zu geringeren Exporten aus NOR - z.B. via der Langeled-Pipeline nach UK. Hinzu kommen immer wieder ungeplante Ausfälle: auch heute Morgen ist noch ein ungeplantes Ereignis auf der gelistet. In den letzten Wochen haben ungeplante Ausfälle immer wieder für Preis stützende Effekte gesorgt.

Strom und CO2 als wichtiger Einflussfaktor für Gas

In der letzten Zeit übten vor allem der Strom- und CO2- Markt großen Einfluss auf den Gasmarkt aus. Ihr Preisanstieg sorgte für starke Impulse.

Strom

Bullisher Strommarkt trotz kleiner Korrektur

Die Strompreise scheinen seit ihrem Peak am vergangenen Freitag wieder leicht zu korrigieren. Eine Ursache hierfür ist der leicht nachgebende CO2-Preis. Gute Nachrichten kommen aus Frankreich: hier sollen voraussichtlich 7 AKW-Reaktoren nach Ihrer Wartungsphase wieder ans Netz gehen. In D wird für heute eine etwas geringere Windstromeinspeisung erwartet sowie eine leicht erhöhte Nachfrage.

Andere Commodities

CO2-Preis als Impulsgeber

Der Preis für CO2-Emissionszertifikate stieg in den letzten Wochen auf zeitweise über 21€/t an. Die politisch forcierte und ab Jan.19 eintretende Kürzung der verfügbaren Zertifikatemenge sorgte für mehr Käufe.

Brent Crude Öl wieder über 78$/barrel

Brent Crude Öl setzt seinen Aufwärtstrend fort. Die Erwartung der US-Sanktion gegen den Iran, die ab November den Öl-Sektor treffen sollen sorgen für Nervosität. Die iran. Exporte sinken bereits und verknappen den Markt. Zudem steht möglicherweise ein Sturm/Hurrikane im Golf von Mexiko bevor.

Die Marktnews aus dem GVS Chart-Telegramm KW 36/2018 wurden erstellt durch die GasVersorgung Süddeutschland GmbH.