Gaspreise nach kleiner Korrekturbewegung wieder gefallen

Marktnews KW 33/2015

Die EEX NCG Gaspreise sind übergeordnet weiterhin bearish; dies zeigt der jüngste Preisrückgang. Die Preise notieren im Wesentlichen unter dem Preisniveau von vor einer Woche.

12. August 2015

Die wichtigsten bearishen Einflussfaktoren sind momentan die Gasflüsse in NWE, die mit einer Ausnahme am 7. August (Wartungsarbeit Troll-Feld) auf hohem Niveau fließen, die sommerlichen Temperaturen sowie auch die erneut gefallenen Ölpreise.

Bullishen (oder zumindest einen preisstützenden) Einfluss hat die Speichergasnachfrage vor dem Hintergrund vergleichsweiser niedriger Speicherfüllstände.

Ein weiterer preissützender Effekt könnte sich auchdurch die heute gestarteten Wartungsarbeiten der Nord-stream ergeben. Die Nordstream wird gemäß den Angaben von OPAL bis 20. August außer Betrieb sein.

Deutsche Speicher mit vergleichsweise niedrigem Füllstand

Der aggregierte deutsche Speicherfüllstand beträgt gemäß den Daten der GSE 60,47% (13.510mcm). Dies ist ein vergleichsweise niedriger Speicherfüllstand, so dass sich ein rechnerisches Delta von etwa 5.000mcm bis Winterbeginn ergibt (Annahme: es soll ein durchschnittlicher Speicherfüllstand zum 1.10. erreicht werden).

Auf europäischer Ebene fällt der Füllstand mit knapp 65% (59.571mcm) etwas höher aus.

Japan fährt erstes AKW wieder hoch

Am heutigen Dienstag hat Japan damit begonnen, das erste Atomkraftwerk nach dem Unglück in Fukushima wieder ans Netz zu nehmen. Weitere AKW sollen folgen. Dies dürfte den Gasbedarf Japans, das seit 2011 den LNG-Preis signifikant getrieben hat, auf der Zeitachse deutlich reduzieren.