Gaspreise stark gesunken

Marktnews KW33/2016

Der Abwärtstrend hatte in der letzten Woche weiterhin Bestand. Die Gaspreise konnten dabei insbesondere am kurzen Ende der Kurve deutlich sinken. Interessanterweise ist der Markt trotz Wartungsarbeiten und einem gestiegenen Ölpreis bearish.

17. August 2016

Wie angekündigt, ist die Nordstream seit letztem Dienstag aufgrund von Wartungsarbeiten offline. Ebenso finden Arbeiten an norwegischer Infrastruktur (z.B. Kollsness und 2 nicht namentlich genannte Gasfelder) statt. In Summe entfallen hier bis zu 82,4mcm/Tag.

Aktualisierte Speicherdaten veröffentlicht

Die GSE hat vergangenen Dienstag die neuen Speicherdaten veröffentlicht, die nun auf den an ACER übermittelten Daten der Speicherbetreiber basieren. Damit ist nun auch bestätigt, dass die Speicherfüllstände in Deutschland bereits deutlich höher liegen, als bislang von GSE im Zuge der alten Datenstruktur angegeben.

Demnach beträgt der dt. Speicherfüllstand bereits 84,21%, was 196,94 TWh entspricht. Auf europäischer Ebene sind 79,19%, bzw. 748,47 TWh eingespeist. Die hohen Speicherfüllstände in Deutschland dürften einen bearishen Einfluss auf die Gaspreise am kurzen Ende haben, wenngleich die Speicherfüllstände auf den Seiten der Speicherbetreiber bereits bekannt waren.

Ölpreis wieder bullish

Nachdem Brent Crude Öl bis Anfang August unter 42$/barrel (EoD) fiel, setzte seither eine Gegenbewegung ein: heute Morgen notierte der Frontmonat bei ca. 48$/barrel. Der Aufwärtstrend ist vor allem durch Ankündigungen Saudi- Arabiens getrieben, die im September im nächsten OPEC-Meeting möglicherweise über eine Förderkürzung sprechen wollen. Der Kurs erreichte in der Folge mehrere Widerstandslinien, so dass Marktteilnehmer offene Positionen schlossen.

Die Marktnews aus dem GVS Chart-Telegramm KW 33/2016 wurden erstellt

durch die GasVersorgung Süddeutschland GmbH.