Gaspreise suchen neue Richtung

Marktnews KW 18/2019

Je nachdem ob die Preise am kurzen oder längeren Ende der Kurve betrachtet werden, zeigt sich ein eher seitwärts, leicht abwärts oder leicht aufwärts gerichtetes Bild.

02. Mai 2019

Handelsaktivitäten sind derzeit eher moderater Natur, nachdem die Märkte vor wenigen Wochen noch quasi verrückt gespielt hatten.

Wartungsarbeiten am Interconnector

Bis morgen fällt noch der Interconnector zwischen B und UK wegen geplanter Wartungsarbeiten aus. Parallel ist auch die erste längere Wartungsphase in NOR gestartet: Bis Ende Mai kommt es nach Aussagen von Gassco noch zu Volumeneinschränkungen von bis zu 65,5Mio m³/d in Troll, Gullfaks, Kårstø und Oseberg.

Speicher in D zu 60% gefüllt

Ende April sind die Speicher weiterhin so hoch wie noch nie zuvor. 138,3TWh sind derzeit enthalten, wobei rund 6,3TWh im April eingespeist wurde.

Wieder etwas kühlere Temperaturen erwartet

Der Blick auf die Temperaturen zeigt, dass es eher kühler bleiben sollte und die Werte in manchen Regionen sogar unter den langjährigen Durchschnitt sinken könnten. Der Temperatureinfluss auf die Energiepreise dürfte jedoch zunehmend geringer werden.

STROM

Strompreise korrigierten leicht nach unten

Die Windeinspeisung fiel in den letzten Tagen vergleichsweise gering aus. Sie soll bis zum Wochenende jedoch wieder in Richtung der 20GW laufen. Der Feiertag am 1. Mai dürfte eine geringere Nachfrage nach sich ziehen.

ANDERE COMMODITIES

CO2-Preis weiterhin im Bereich > 26€/t

Der CO2-Preis ist nach seinem Hochpunkt wieder etwas gesunken, notiert aber weiterhin vergleichsweise hoch (=26,30€/t). Der Einfluss auf den Gas-/Strommarkt dürfte daher weiterhin groß sein.

Kohle leicht gesunken (71,1$/t)

Etwas kühlere Temperaturen und eine geringere Windeinspeisung könnten die Kohlenachfrage im Strommarkt etwas stützen. Zudem scheinen sich Käufer aufgrund der Erfahrungen des letzten trockenen Sommers mit Kohle stärker eindecken zu wollen.

Brent Crude Öl korrigiert auf »nur« 71,90$/bl

Brent Crude Öl erreichte letzte Woche mit ~75$/bl einen diesjährigen Höchststand. Seither korrigierte der Kurs leicht. Die US-Sanktionen gegen den Iran zeigen weiterhin bullishe Wirkungen, ebenso die Aufforderung Trumps an die OPEC, mehr zu produzieren, um die Effekte der Sanktionen zu mildern.

Die Marktnews aus dem GVS Chart-Telegramm KW 18/2019 wurden erstellt durch die GasVersorgung Süddeutschland GmbH.

Schlagworte