Gaspreise weiterhin im Seitwärtsmarkt

Marktnews KW30/2016

Die NCG-Gaspreise (außer Day und Month Ahead) sind in der vergangenen Woche absolut betrachtet mit kleinen Schwankungen weiterhin im Seitwärtskorridor geblieben. Day und Month Ahead sind hingegen deutlich gestiegen. Im heutigen OTC-Markt scheinen sich die Preise entlang der gesamten Kurve weiter zu entspannen.

26. Juli 2016

Nachdem es über mehrere Tage hinweg zu Problemen in Heimdal (NOR) gekommen ist, werden nun von Gassco seit dem Wochenende neue ungeplante Ausfälle gemeldet: Kvitebjørn, Kårstø und weiterhin Heimdal. In Summe können die Gasflüsse dabei um bis zu 32,7mcm/d beeinflusst sein. Ab Ende nächster Woche starten zudem einige geplante Wartungsarbeiten.

Interconnector mit großen Volumen

Derzeit fließt sehr viel Gas von UK nach Belgien. Der Interconnector lieferte in den letzten Tagen im Schnitt rund 500GWh/Tag an das Festland Europa. Ein schwaches GBP sowie der Ausfall des Speicher Rough dürften die Exporte unterstützen.

LNG-Spread zu Asien vergrößert

Der Preis für LNG in Asien (Spot LNG Asia FOB weekly) ist wieder deutlich gestiegen. Mit knapp 19€/MWh liegen dieser rund 4€ über den europäischen Hubpreisen (Day Ahead). Eine stärkere Nachfrage aus Südamerika sowie im September anstehende Wartungsarbeiten in USA und Angola sind die wichtigsten Preistreiber. Der nun vergrößerte Spread sowie das schwache britische Pfund machen Exporte von für Europa vorgesehenem LNG nach Asien sehr attraktiv.

Ölpreis deutlich gefallen

Brent Crude Öl notiert seit gestern wieder unter 45$/barrel. Ein schwächerer Dollar sowie der Ausblick auf einen überversorgten Ölmarkt sind die bearishen Treiber.

Die Marktnews aus dem GVS Chart-Telegramm KW 30/2016 wurden erstellt durch die

GasVersorgung Süddeutschland GmbH.