Gaspreise wieder leicht gestiegen

Marktnews KW 42/2017

Die Gaspreise sind vor allem im Terminmarkt wieder leicht gestiegen. Die meisten Kontrakte notieren nun im oberen Bereich des jeweiligen Seitwärtskorridors. Einzig der Day Ahead ist deutlich gesunken und sogar wieder unter 17€/MWh gefallen.

17. Oktober 2017

Der Blick auf die Temperaturentwicklung zeigt, dass die letzten Tage vergleichsweise sehr warm waren und der Day Ahead nicht zuletzt aufgrund dessen wenig bis gar nicht unter Druck gewesen sein dürfte.

Bullishes Potenzial hätten die umfangreichen, sehr kurzfristig angekündigten Wartungsarbeiten in NOR gehabt – die Preise reagierten jedoch nicht.

Dt. Speicher mit ~206,9TWh gefüllt

Die dt. Speicher werden aufgrund der warmen Temperaturen und der sehr guten Versorgungslage weiter gefüllt. Mittlerweile sind sie zu 89% bzw. 206,9TWh gefüllt.

Die tägliche Einspeiserate konnte dabei in den letzten Tagen nochmals deutlich zulegen: sie betrug bis zu 1,4 TWh/d.

Andere Commodity-Märkte mit bullishem Einflusspotenzial

Brent Crude Öl notiert weiterhin auf einem Preisniveau zwischen 55-58$/barrel. In den letzten Tagen, aufgrund der angespannten Lage zwischen den USA und Iran, ist der Kurs dabei leicht gestiegen.

Auch Kohle korrigierte nach der Preisreduktion vor 2 Wochen auf ein Niveau von 85 $/t nach oben und folgt damit dem übergeordneten Aufwärtstrend.

Aufgrund der Geschehnisse im vergangenen Herbst/Winter im franz. Strommarkt blicken die Marktteilnehmer derzeit erneut intensiv nach F: es fehlen wieder erhebliche AKW-Kapazitäten (~36%), wenngleich einige in Kürze wieder ans Netz gehen sollen. Eine Risikoprämie dürfte bereits jetzt im franz. Strompreis eingepreist sein.

Die Marktnews aus dem GVS Chart-Telegramm

KW 42/2017 wurden erstellt durch die

GasVersorgung Süddeutschland GmbH.