GE gründet in Ontario Innovationszentrum für Smart Grids

General Electric (GE) gründet in Markham, Ontario, ein Innovationszentrum für intelligente Stromnetze (Smart Grids). Im GE Grid IQTM Innovation Centre werden Lösungen entwickelt, um Stromnetze zu modernisieren.

22. März 2011

Das rund 18.600 m2 große Zentrum einschließlich Simulations- und Testlabor, wird nach eigenen Angaben im Juli 2012 eröffnet. GE investiere mehr als 29 Mio. € (40 Mio. kan. Dollar) in das Projekt, die Provinzregierung von Ontario steuere mehr als 5,7 Mio. € (7,9 Mio. kan. Dollar) dazu bei.

Die Lösungen sollen laut Unternehmen die Leistungsfähigkeit und Betriebssicherheit von Stromnetzen erhöhen und das Krisenmanagement im Fall von Störungen oder Stromausfällen vereinfachen. Beispielsweise die Abschaltung defekter Stromleitungen, um die Sicherheit zu erhöhen und die Brandgefahr zu reduzieren, oder die Sicherung der Stromversorgung wichtiger Einrichtungen und Organisationen. Langfristig könnten die Bewohner Ontarios mit dem Smart Grid ihren Strom- und Energieverbrauch einfach und komfortabel von zu Hause oder vom Büro aus steuern und kontrollieren. Voraussetzung dafür sei lediglich ein Internet-Anschluss.