Geldfluss auf hoher See

Auf den Punkt: Pünktlich und ohne Mehrkosten ist nördlich von Juist der Offshore-Windpark Nordsee One fertiggestellt worden, so Betreiber Innogy. Vorigen Herbst platzierte das Unternehmen erstmals einen Green Bond, um den Bau von Windparks an Land und auf See zu finanzieren.

09. Januar 2018

 

Das Projekt wurde im Zeitplan und unter dem geplanten Gesamtbudget von 1,2 Mrd. € in den kommerziellen Betrieb überführt, so Innogy in einer Mitteilung.

 

Die Eigentümer des Windparks Nordsee One sind den Angaben zufolge Northland Power Inc. (85%) und die Innogy SE (15%).

 

Alle 54 Turbinen speisen bereits seit September 2017 Strom ins Netz ein, heißt es.

 

Der Windpark soll jährlich mehr als 1.300 Gigawattstunden grünen Strom erzeugen.

 

Green Bond mit 850 Mio €

 

Innogy platzierte im vorigen Herbst erstmals einen Green Bond mit einem Volumen von 850 Mio €. Die Erträge werden zur Refinanzierung von insgesamt vier Windenergieprojekten genutzt, so das Unternehmen.

 

Energiespektrum berichtete in Heft 10/17 ausführlich über Green Bonds.

 

Hier der Beitrag zum Nachlesen: www.energiespektrum.de/177965