Finanzierung

Geldwerter Vorteil

Bei der Prozesswärmeerzeugung muss der Anteil der Erneuerbaren ausgebaut werden. Neue Förderkredite sollen Unternehmen zu Investitionen anreizen.

01. Februar 2019
Portrait Dr. Ingrid Hengster, Mitglied des Vorstands der KfW Bankengruppe, 02.02.2018
(Bild: KfW/Isadora Tast)

Deutschland zählt nach Angaben der KfW unter den G20-Staaten zu den Ländern mit der höchsten Energieeffizienz. Allerdings kompensieren das Wirtschafts- und Bevölkerungswachstum und veränderte Lebens- und Konsumgewohnheiten die erzielten Effizienzgewinne zu einem großen Teil.

Tilgungszuschuss

Darum hat die KfW zu Jahresbeginn ein neues Förderangebot für Energieeffizienz und erneuerbare Prozesswärme in Unternehmen aufgelegt. Das Programm namens Energieeffizienz und Prozesswärme aus erneuerbaren Energien in der Wirtschaft bietet zinsgünstige KfW-Kredite und Tilgungszuschüsse. »Um unsere nationalen Klimaziele erreichen zu können, bedarf es noch größerer Anstrengungen zur Absenkung des absoluten Energieverbrauchs«, sagt Ingrid Hengster, Vorstandsmitglied der KfW Bankengruppe.

»Wir geben der Wirtschaft ein wirkungsvolles Finanzierungsinstrument an die Hand.«

— Ingrid Hengster KfW Bankengruppe

»Mit unserem neuen Förderangebot geben wir der deutschen Wirtschaft ein attraktives und wirkungsvolles Finanzierungsinstrument an die Hand, um die anstehenden Investitionen zu schultern.« Gefördert werden mehrere Arten von Maßnahmen, darunter Querschnittstechnologien wie Druckluftanlagen, elektrische Motoren und Antriebe, Pumpen oder Ventilatoren. Ferner die Bereitstellung von Prozesswärme aus erneuerbaren Energien wie Solarkollektoranlagen, Biomasseanlagen oder Wärmepumpen.

Der maximale Kreditbetrag beträgt laut KfW in der Regel 25 Millionen Euro, die maximale Kreditlaufzeit liegt bei 20 Jahren. hd

Erschienen in Ausgabe: Nr. 01/2019