Insgesamt zeichneten laut eigener Angabe 1.047 Anleger Anteile im Wert von 10 Mio. €. Über die Hälfte davon seien Neuanleger. Der Kraftwerkspark I bündelt ein Wasserkraftwerk, zwei Windkraftanlagen, eine Biogasanlage und mehrere Photovoltaik (PV)-Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 20 MWp. Damit sei der Grundstein für den Aufbau eigener Anlagekapazitäten des Energieversorgers gelegt. Im Zuge dieses Ausbaus plane man, bis zum Jahr 2020 eigene regenerative Energieanlagen mit einer Gesamtleistung von 200 MWp im Eigenbestand aufzubauen.

ANZEIGE

Für Interessenten, die dieses Mal nicht zum Zuge kamen, gibt es laut Unternehmen bereits eine Reihe neuer Beteiligungsmöglichkeiten. So starte man ab dem 6. Juli die Emission des Solarparks 2011, mit 6,4 MWp das bisher größte PV-Projekt des Unternehmens.