GPKE-Vorgabe erhöht Strompreis

25. November 2007

Befragung 68 % der Stadtwerke hielten das Startdatum 1. August 2007 für den Datenaustausch gemäß der ›Vereinheitlichung der Geschäftsprozesse und Datenformate für die Belieferung der Kunden mit Elektrizität‹ (GPKE) ein. Dies zeigt eine Erhebung unter Entscheidungsträgern bei den Stadtwerken der Kisters AG. Das GPKE-Ziel, über einen intensiveren Wettbewerb den Strom für Endverbraucher günstiger zu machen, wird danach nicht erreicht. 75 % der Befragten vermuten, dass die aus der GPKE erwachsenen Belastungen den Strompreis steigen lassen. Rund 63.000 € haben die Betriebe für externe Beratung und IT-Lösungen aufgewendet.