Großauftrag für Windparks in den USA

Verdoppelte Produktionskapazitäten.

14. Mai 2008

Siemens Energy hat nach eigenen Angaben einen seiner bisher größten Aufträge für Windenergieanlagen erhalten. Der im US-Bundesstaat Florida ansässige Energieversorger FPL Energy hat bei Siemens 218 Windturbinen über verschiedene Projekte in den USA bestellt. FPL Energy ist mit 55 Projekten in 16 Bundesstaaten der größte Betreiber von Windparks in den USA. Bis 2009 wird Siemens 218 Anlagen mit einer Gesamtleistung von insgesamt rund 500 MW liefern. Die Leistung reicht aus, um 150.000 amerikanische Haushalte mit sauberem Strom zu versorgen.

Siemens wird die Windenergieanlagen des Typs ›SWT-2,3-93‹ im Jahr 2009 ausliefern. Zum Auftragsumfang zählen die Lieferung, die Installation und die Inbetriebnahme der Windturbinen. Die Rotorblätter für die Anlagen werden in der neuen Rotorblattfabrik in Iowa gefertigt, die Siemens Mitte 2007 eröffnet hat. Um die hohe Nachfrage aus den USA zu decken, plant der Anlagenbauer seine US-Fertigungsstätte in der Nähe der Stadt Fort Madison zügig zu erweitern. »Wir werden unsere Produktionskapazitäten in Iowa verdoppeln und dort mehr als 200 neue Arbeitsplätze schaffen«, sagte René Umlauft, CEO der Siemens Energy-Division Renewable Energy.