Mit dem intelligenten Messsystem geht der wichtigste Baustein für die Digitalisierung der Energiewende nun in den Rollout. Drei Smart Meter Gateways unterschiedlicher Hersteller sind vom BSI zertifiziert und die positive Marktanalyse wurde veröffentlicht; damit startet der verpflichtende Einbau deutschlandweit.

ANZEIGE

Ingo Schönberg, Vorstandsvorsitzender von PPC: „Lange haben wir auf den Tag der Markterklärung hingearbeitet. Als erster Hersteller mit zertifiziertem Gateway konnten wir bereits im letzten Jahr mit einem Großteil der Energieversorger in den Rollout starten. Stand heute sind unsere zertifizierten SMGWs bei fast 50 Messstellenbetreibern im Einsatz. Das Metering mit einfachen und komplexeren Tarifen funktioniert ebenso wie Submetering oder das Steuern von Erzeugungsanlagen und §14a-Anwendungen über eine Steuerbox. Parallel haben wir bereits neue Anwendungs-Features und TAFs entwickelt, die in Kürze mit der ersten Rezertifizierung zur Verfügung stehen.“

Die Marktanalyse des BSI hat nach Behördenangaben unter anderem ergeben: Die für den sicheren Betrieb intelligenter Messsysteme notwendige Infrastruktur (Smart-Meter-Gateway-Administratoren und Smart-Metering-Public-Key-Infrastruktur) steht vollständig zur Verfügung.

ANZEIGE

39 Unternehmen sind derzeit als Smart-Meter-Gateway-Administrator beim BSI registriert und bieten Dienstleistungen zur Gewährleistung des sicheren Betriebs der intelligenten Messsysteme an.

Zur Wahrung der Privatsphäre und Vertraulichkeit werden die übermittelten Messwerte der Verbraucherinnen und Verbraucher verschlüsselt und integritätsgesichert. Die hierfür nötigen digitalen Zertifikate werden derzeit von 11 Zertifizierungsdienstleistern angeboten, so das BSI.

Die Marktanalyse zur Feststellung der technischen Möglichkeit zum Einbau intelligenter Messsysteme nach § 30 MsbG steht auf der BSI-Website zum Download.