Grundstein für Solarprojekt im kalifornischen Blythe gelegt

US-Innenminister Ken Salazar, Kaliforniens Gouverneur Jerry Brown und Joseph DeConinck, Bürgermeister von Blythe, haben zusammen mit Vertretern von Solar Millennium und Solar Trust of America, der US-amerikanische Unternehmenseinheit innerhalb der Solar Millennium Gruppe, den Grundstein für den Solarkraftwerksstandort Blythe gelegt.

20. Juni 2011

Die Arbeiten für die ersten zwei Kraftwerke mit einer Nettoleistung von nach eigenen Angaben jeweils 242 MW hätten Ende 2010 begonnen. Solar Trust of America plane an diesem Standort bis zu vier solarthermische Kraftwerke mit insgesamt rund 1.000 MW Leistung. Zusammen können die vier Solarkraftwerke laut Unternehmen genügend Strom für über 300.000 amerikanische Haushalte produzieren und damit rund 2 Mio. t CO2-Emissionen pro Jahr einsparen. Dass die kalifornische Mojave-Wüste zu den weltweit besten Standorten für Solarenergie gehöre, hätte sich während der Zeremonie an der 45°C Außentemperatur im Schatten gezeigt.

»Blythe stellt zugleich einen Meilenstein für Solar Millennium als auch für die Erfolgsgeschichte der Solarenergie dar: Erstmals wird hier Solarenergie in Leistungsgrößen von Kernenergie oder großen Kohlekraftwerken nutzbar gemacht. Ich freue mich, dass wir einen wesentlichen Beitrag zum Erreichen der ehrgeizigen Klimaziele Kaliforniens und zur regionalen Wirtschaft leisten können«, so Dr. Christoph Wolff, Vorstandsvorsitzender der Solar Millenium AG.