GTS und TRAC-X Arbeiten zusammen

18. Dezember 2008

Erdgas - Die trac-x Transport Capacity Exchange GmbH hat die Vertragsverhandlungen mit GTS – Gas Transport Services B.V. über die Nutzung des Day-Ahead-Bereichs der Handelsplattform abgeschlossen. Nun können auch sekundäre Tageskapazitäten des niederländischen Netzbetreibers GTS am Grenzübergangspunkt Bunde/Oude Statenzijl auf trac-x gehandelt werden. Händler, die über Kapazitäten auf beiden Seiten des Grenzübergangspunktes verfügen, können diese gebündelt auf der Plattform einstellen.

Laut trac-x-Geschäftsführer Bernd Protze wurde »mit der Möglichkeit, Day-Ahead-Kapazitäten beidseitig des Grenzübergangspunktes Oude Statenzijl zu handeln der Weg geebnet, um dem Markt Transitkapazitäten auf Day-Ahead-Basis an einer wichtigen Engpassstelle im europäischen Gastrasportsystem anbieten zu können«.

Erschienen in Ausgabe: 12/2008