Gute Aussichten für Planer

Die Planerkonjunktur bleibt weiter gut. Auch 2016 erzielten die im Verband Beratender Ingenieure VBI zusammengeschlossenen unabhängig beratenden und planenden Ingenieurbüros Umsatz- und Renditezuwachs, wie eine aktuelle VBI-Konjunkturumfrage zeigt.

06. März 2017

Dabei sind die Renditen im Vergleich mit anderen hochqualifizierten Dienstleistern nach wie vor unterdurchschnittlich und weder adäquat zur Verantwortung noch zu den Haftungsrisiken, die die Ingenieurunternehmen regelmäßig übernehmen, so der Verband.

Konstante bis steigende Umsätze

Trotzdem sind die Ingenieure optimistisch in das laufende Geschäftsjahr gestartet: Nach 18 % im Vorjahr beurteilen aktuell 30 % der Befragten ihre wirtschaftliche Situation als sehr gut, 58 % als gut und weitere 10 % als ausreichend.

Knapp 90 % der befragten Büros rechnen angesichts gut gefüllter Auftragsbücher auch 2017 mit mindestens konstanten (51 %) beziehungsweise erneut steigenden Umsätzen (36 %).

Stabile Erträge

2016 verbuchten 55 % der Büros Umsatzwachstum, 7 % mussten Rückgänge verkraften. Auch die Ertragssituation kann als stabil bezeichnet werden.

36 % der Umfrageteilnehmer verbesserten ihre Umsatzrendite, 45 % wiederholten ihr Vorjahresresultat.

An der VBI-Befragung nahmen 410 Ingenieurbüros teil. Das entspricht rund 20 % der etwa 2.000 Mitgliedsunternehmen.