Hauptverwaltung der Bausparkasse Schwäbisch Hall ist klimaneutral

Die Bausparkasse Schwäbisch Hall baut auf grünen Strom. Sie bezieht für ihre Hauptverwaltung Strom aus 100% TÜV-zertifizierten Wasserkraftanlagen und ist damit CO2- und atommüllfrei.

16. Juni 2011

Partner der Bausparkasse sind die Stadtwerke Schwäbisch Hall. Sie versorgen die Bausparkasse mit umweltfreundlicher Wärme aus Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK). Damit wird laut eigener Angabe eine Primärenergieeinsparung von 60% erreicht.

»Wir wollen vor Ort ein Zeichen für nachhaltiges Wirtschaften setzen und Kunden, Bürger und Mitarbeiter zum Nachmachen anregen«, begründete der Vorstandsvorsitzende der Bausparkasse Schwäbisch Hall, Dr. Matthias Metz, den mit den Stadtwerken geschlossenen Vertrag.

Mit der Ökostrom-Versorgung durch die Stadtwerke Schwäbisch Hall spare man jährlich 6.900 t CO2 ein. Einen weit größeren Beitrag für die Umwelt leisten laut Bausparkasse jedoch die Schwäbisch Hall-Kunden: Sie hätten 2010 mit Modernisierungsmaßnahmen in ihren Immobilien den CO2-Ausstoß um rund 500.000 t reduziert.