Heizsaison erfolgreich

Geothermie In Unterhaching ging die erste geothermale Heizsaison erfolgreich zu Ende.

04. Juni 2008

Die Nachfrage nach Anschlüssen an das Fernwärmenetz steige kontinuierlich an und die Wärmeversorgung laufe problemlos, erläutert Benjamin Richter von Rödl & Partner. Die Prüfungsgesellschaft ist für die wirtschaftliche Projektumsetzung zuständig. Die im vergangenen Winter ins Fernwärmenetz eingespeiste Geothermie-Fernwärme beträgt 25.000 MWh. Dies entspricht in etwa dem Einsatz von 2,5 Mio. l Heizöl.

www.roedl.de, www.geothermieprojekte.de

Erschienen in Ausgabe: 06/2008