Heizung und Warmwasser in der Antarktis

Consolar liefert Solartechnik für Princess Elisabeth.

09. April 2009

Die belgische Vertretung des Anlagenbauers von Solarwärmeanlagen Consolar mit Hauptsitz in Frankfurt am Main hat die weltweit erste CO2-freie Polarstation ›Princess Elisabeth‹ in der Antarktis mit Solartechnik »der neuesten Generation« ausgestattet. Die zwei gelieferten Solarwärmeanlagen sorgen dafür, dass die vor kurzem eröffnete belgische Polarforschungsstation in der Ostantarktis Heizwärme, Warmwasser und Trinkwasser aus rein erneuerbaren Energien gewinnt. Die Station, die als bislang einzige durchgehend auf Kohlenstoff-emissionsfreie Energiegewinnung über erneuerbare Energien setzt, wurde im Rahmen einer privat-öffentlichen Partnerschaft von der International Polar Foundation für die belgische Regierung geplant, gebaut und finanziert. Im Februar 2009 nahm die Station ihre Arbeit zur Erforschung der Klimaveränderungen am Südpol auf.