Höhere Fließgeschwindigkeit

Erneuerbare

In Österreich, der Schweiz und Norwegen spielt die Wasserkraft eine zentrale Rolle. In Deutschland sehen die Experten diese Rolle bisher nicht. Das ergab eine Umfrage.

26. März 2015

Die Wasserkraft hat eine zentrale Bedeutung für eine nachhaltige Energieversorgung in Europa. Das ist das Ergebnis einer Umfrage im Auftrag von Voith Hydro. Um der Bedeutung gerecht zu werden, sollten aber insbesondere in Deutschland die Rahmenbedingungen verbessert werden.

63 Pozent der Befragten sind der Meinung, dass Wasserkraft nicht ausreichend gefördert wird. Bei der Förderung sollten nach Ansicht der Befragten Modernisierung und Ausbau bestehender Anlagen im Vordergrund stehen.

80 Prozent der rund 600 Umfrageteilnehmer aus Österreich, Schweiz, Deutschland, Schweden und Norwegen sehen in der Wasserkraft eine zentrale Rolle bei der Bekämpfung des Klimawandels. »Die grenzüberschreitende Nutzung kann der Versorgungssicherheit und Netzstabilität sowie der langfristigen Energieimportunabhängigkeit Europas dienen«, so Heike Bergmann, Mitglied der Geschäftsführung Voith Hydro Deutschland. Im europäischen Kontext spielt nach Ansicht der Befragten zudem die gute Speicherfähigkeit der Technologie (84 Prozent) eine wichtige Rolle. Pumpspeicherkraftwerke können Schwankungen im Stromnetz ausgleichen, die durch Wind- und Solarkraft entstehen.

www.voith.de

Erschienen in Ausgabe: 03/2015