Ideal für CO2

Technik-News
29. November 2016

Kühlen - Weniger Kältemittelinhalt, eine kleinere Stellfläche und ein deutlich geringeres Gewicht– dies alles hat Kelvion nach eigenen Angaben bei den überarbeiteten Searle-GF-Gaskühlern für transkritische CO2-Kälteanlagen ermöglicht. Die mit effizienten AC- oder EC-Motoren ausgestatteten Gaskühler profitieren von den neuen Wärmetauschern mit nur 5mm Rohrdurchmesser. »Die Rohre mit kleinerem Durchmesser sind ideal für das Kältemittel CO2 mit seiner hohen thermischen Kapazität und gestatten kostengünstige Lösungen für die Anwendung bei hohen Drücken«, so das Unternehmen.

Entwickelt wurden Kelvions sogenannte Micro Tubes mithilfe der numerischen Strömungssimulation und optimiert anhand von Prototypentests im Windkanal.

Als optimal habe sich den Angaben zufolge eine nicht spiegelsymmetrische Anordnung der Rohre erwiesen. Das Resultat ist ein gegenüber den besten bisherigen Kelvion-Wärmetauschern um 18 % höherer externer Wärmeübertrag. Bei gleicher Kühlleistung wird so eine kleinere Wärmetauscheroberfläche benötigt, was eine Reduktion der Kosten, der Größe und des Gewichts mit sich bringt. Bei Verwendung der Micro Tubes und CO2 reduziert sich zudem der Kältemittelinhalt auf etwa die Hälfte dessen eines Standardkühlers. Die GF-Gaskühler sind mit Edelstahl- oder Kupferrohren oder Rohren aus einer Kupferlegierung erhältlich.

www.kelvion.com

Erschienen in Ausgabe: 10/2016