Impuls für gesamtdeutsche Wirtschaft

Wingas will in Erdgasinfrastruktur investieren.

27. Januar 2009

Mit milliardenschweren Investitionen könnte die deutsche Energiebranche einen wesentlichen Beitrag zur Überwindung der sich abzeichnenden Wirtschaftskrise leisten: »Wir können auch in stürmischen Zeiten eine stabile Stütze der deutschen Wirtschaft sein. Wir sind bereit zu massiven Investitionen in die Gasinfrastruktur und können einen kräftigen Beitrag zur Krisenbewältigung leisten«, kündigte Dr. Rainer Seele, Sprecher der Geschäftsführung, vor kurzem auf einer Energiefachtagung in Berlin an. So seien die Wingas-Gesellschaften nach eigenen Angaben bereit, bis zum Jahr 2015 rund 3 Mrd. € in den Ausbau der europäischen Erdgasinfrastruktur zu investieren. Noch in diesem Jahr könnten einige der Projekte vorzeitig beginnen und 500 Mio. € allein in den Ausbau der deutschen Erdgasinfrastruktur fließen. Die Verlegung der 480 km langen Erdgaspipeline ›Opal‹ durch die ostdeutschen Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen kann bereits früher in diesem Jahr starten, sobald noch ausstehende Genehmigungen erteilt sind. »Das bringt nicht nur regionale Impulse, sondern nützt der gesamten deutschen Wirtschaft«, so Seele. Allerdings sei es Aufgabe der Politik, jetzt die richtigen Weichen zu stellen.