23. OKTOBER 2018

zurück

kommentieren drucken  

E.on übernimmt Windkraft-Unternehmen


Trotz des Innogy-Deals baut E.on sein Erneuerbar-Geschäft aus. Man wolle in Deutschland mehr Windenergie produzieren und dafür die deutschen Aktivitäten des Windpark-Projektierers und Betreibers Vortex Energy mit Sitz in Kassel übernehmen, so das Unternehmen.

Seit 2004 entwickelt, realisiert und betreibt das Kasseler Unternehmen Onshore-Windparks in Deutschland. Die Projektpipeline umfasst Windparks mit einem Volumen von zusammen 300 Megawatt sowie eine hohe Anzahl an Projekten im frühen Entwicklungsstadium, wie E.on weiter mitteilt.


Mit der Übernahmen des Unternehmens durch E.on Climate & Renewables könne man die Aktivitäten beim Bau und der Betriebsführung deutscher Windparks optimal ergänzen.


„Wir sehen in Deutschland ein starkes Wachstumspotenzial für Windenergie. Das hervorragende Know-how und die regionale Vernetzung von Vortex sind für uns ein Schlüssel, dieses Potenzial auszuschöpfen und im Wettbewerb um die besten Standorte zu bestehen“, sagt Anja-Isabel Dotzenrath, CEO von E.on Climate & Renewables.

Marktauftritt bleibt bestehen

„Vortex Energy sieht in der Übernahme durch die E.on Climate & Renewables die optimale Möglichkeit, ihre Projektpipeline erfolgreich in Deutschland zu realisieren und ein nachhaltiges Wachstum beibehalten zu können. Für die Mitarbeiter von Vortex bringt die Transaktion insgesamt Zukunftssicherheit und exzellente Perspektiven“, so Till Jeske, CEO der Vortex Energy Gruppe.


Vortex werde das Geschäft von Kassel aus mit unverändertem Marktauftritt weiterführen, so der Essener Energiekonzern. Die Aktivitäten der Vortex Energy Gruppe in Polen und Belgien sind nicht Bestandteil der Übernahme.


Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die zuständige Kartellbehörde.

Datum:
08.05.2018
Unternehmen:
Bilder:
Bild: Petra Bork/pixelio.de

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Heftige Turbulenzen im Markt für Onshore-Wind

Heftige Turbulenzen im Markt für Onshore-Wind

Die Bundesnetzagentur hat die Zuschläge der Ausschreibungen für Windenergie an Land und für Solarenergie zum Gebotstermin 1. Oktober 2018 erteilt. Das Verfahren für Windenergie war deutlich unterzeichnet. Branchenexperten machen dafür mehrere Faktoren verantwortlich. » weiterlesen
Im Stau

Im Stau

Seit der EEG-Ausschreibung für August müssen alle Windparkprojekte eine Genehmigung nach BImSchG haben, um überhaupt teilnehmen zu können. Trotzdem fehlt der Schwung, um die Klimaziele zu erreichen, beklagt die Branche. Woran hapert es? » weiterlesen
Hart am Wind

Hart am Wind

Nächste Woche ist Hamburg wieder für drei Tage Ziel der Windenergie-Experten aus aller Welt. Auf dem Messegelände der Hansestadt zeigen Aussteller vom 25. bis 28.9. den Stand der Technik für Offshore- und Onshore-Windenergieerzeugung und vieles mehr. Wir haben die wichtigsten Informationen für alle Messebesucher zusammengestellt. » weiterlesen
Under Construction

Under Construction

Im 269-Megawatt-Offshore-Windpark Deutsche Bucht haben die Gründungsarbeiten begonnen. Insgesamt werden 31 Stahlfundamente errichtet. Der Windpark ist ein Projekt des kanadischen Versorgers Northland Power. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Partner

Management Forum Starnberg GmbH

Medienpartner enerope

Maslaton

GVS