26. MAI 2018

zurück

kommentieren drucken  

Audi unter Strom


Audi will 2025 rund 800.000 Elektroautos und Plug-in-Hybride verkaufen. Dann soll es für jede Modellreihe eine elektrifizierte Variante geben, so das Unternehmen.

„Bis 2025 sollen rund 40 Mrd. Euro in Zukunftsinvestitionen fließen, vor allem in Felder wie E-Mobilität, autonomes Fahren und Digitalisierung“, heißt es in einer Unternehmensmitteilung.

 

Die Serienversion des Audi e-tron Prototypen ist das erste Ergebnis der Offensive entlang der sogenannten Roadmap E, so Audi.

 

„2019 startet der Audi e-tron Sportback als zweites Elektroauto, 2020 der Audi e-tron GT von Audi Sport“, so das Unternehmen. Ebenfalls 2020 soll ein Elektromodell im Premium-Kompaktsegment angeboten werden.

 

Zum Marktstart des e-tron profitieren Kunden in Europa von einer leistungsstarken Ladeinfrastruktur, zu deren Ausbau Audi über das Joint Venture Ionity beiträgt.

 

Die Serienversion des Audi e-tron wird als erstes Auto überhaupt an Schnell-Ladesäulen mit bis zu 150 kW Strom laden können, heißt es.

 

„Damit ist der Elektro-SUV in nur knapp 30 Minuten bereit für die nächste Langstrecke. Seine Lithium-Ionen-Batterie ermöglicht mehr als 400 Kilometer Reichweite im WLTP-Fahrzyklus“, so Audi.

 

Laden ist nicht gleich Laden

 

Eine E-Auto-Quote allein bringt nichts für die Wende im Straßenverkehr. Das steht inzwischen fest. Erst die komfortable Infrastruktur macht den Unterschied. Auf der Hannover Messe Ende April zeigten die Aussteller was es braucht, um die Verkehrswende ins Rollen zu bringen: Infrastruktur mit Schnell-Ladetechnik.

 

Hier der Beitrag 'Für kurzfristiges Laden' in Energiespektrum 3/18 zum Nachlesen www.energiespektrum.de/180223

Datum:
09.05.2018
Bilder:
Bild: Werner Schwehm/fotolia.de

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Grüne Welle

Grüne Welle

Der Lieferverkehr in den Städten nimmt weiter zu und belastet die Umwelt. Das Bundesumweltministerium hat jetzt einen Ideenwettbewerb für nachhaltige urbane Logistik gestartet. » weiterlesen
Auf Diesel-Urteil folgt EU-Klage

Auf Diesel-Urteil folgt EU-Klage

Das Thema Luftverschmutzung in deutschen Städten durch Verkehr geht in die nächste Runde: Nun wird die EU-Kommission Deutschland wegen der Nichteinhaltung der Stickoxid-Grenzwerte verklagen. Reaktionen von BDEW und dem Deutschen Städtetag. » weiterlesen
E-Auto – Wann sinkt der Preis?

E-Auto – Wann sinkt der Preis?

In Deutschland wurden im März 2018 3.792 Elektroautos zugelassen, so der E-Mobilitätsanbieter New Motion. Den Angaben zufolge sind das mehr E-Auto-Neuzulassungen als je zuvor. Nimmt die E-Mobilität jetzt spürbar Fahrt auf? Einer Studie zufolge werden die Kosten für Kauf und Betrieb des E-Autos drastisch zurückgehen. » weiterlesen
E.on Drive führt Festpreis-Ladetarif ein

E.on Drive führt Festpreis-Ladetarif ein

Das sogenannte Session Fee-Modell besteht aus einer einheitlichen Pauschale je AC- und DC-Ladevorgang. Mit den Ladepauschalen reagiert E.on nach eigenen Angaben als eines der ersten Unternehmen auf die gesetzlichen Anforderungen, die eine Eichung aller gewerblich genutzten Messeinrichtungen fordern. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Partner

Management Forum Starnberg GmbH

Medienpartner enerope

Maslaton

GVS