22. JUNI 2018

zurück

kommentieren drucken  

Unter eigener Marke


Uniper macht seinen Energie-Onlineshop für Industrie und Gewerbe unter dem Namen Energiepreis-Online nun auch anderen Energieversorgern zugänglich – als Whitelabel-Vertriebskanal für Kunden mit registrierender Leistungsmessung (RLM).

Damit können Stadtwerke und überregionale Versorger ihren Kunden mit einem Verbrauch von über 100.000 kWh Strom oder 500.000 kWh Gas pro Jahr unter ihrem eigenen Namen einen Tarif anbieten, den diese direkt online abschließen können. "Das vereinfacht zum einen die Prozesse, senkt Fehlerrisiko sowie Zeitaufwand und eröffnet Energieversorgern zum anderen neue Kundensegmente", wie das Unternehmen weiter mitteilt.


„Für die Endkunden ist Uniper als Bereitsteller der Plattform nicht sichtbar: Von den Logos bis zur Farbgebung können die Partner die Plattform nach ihren Bedürfnissen gestalten und eigene Verträge und Angebotsbedingungen hinterlegen“, erklärt Gundolf Schweppe, Vertriebschef bei Uniper.


Energieversorger erhalten damit eine Online-Plattform, ohne dass Entwicklungskosten für eine eigene IT-Lösung anfallen. „Wir haben bereits mehrere Kunden für unsere Whitelabel-Lösung gewinnen können und sind mit einer Vielzahl weiterer Interessenten im Gespräch“, so Schweppe. Über die Plattform haben Energieversorger zudem die Möglichkeit, die vom Endkunden bestellte Energie ohne Umwege direkt bei Uniper zu beschaffen.    

Automatisch zur Fahrplanpreis-Indikation

Holen Kunden über den Angebotsrechner ein Angebot ein, erstellt das Tool eine Lastprognose und kalkuliert automatisch für jede Lieferstelle eine Fahrplanpreis-Indikation. Zu diesem mengengewichteten Preis, zuzüglich des individuellen Aufschlags des Energieversorgers, kann der Endkunde dann direkt online abschließen. „Uniper bleibt dabei als starker Partner im Hintergrund. Unsere Kunden sind alleiniger Vertragspartner und Lieferant der Plattform-Abnehmer“, so Schweppe,  


Für Energieversorger biete die Plattform Preissicherheit, denn die Kundenkonditionen berechnen sich auf Basis marktaktueller Großhandelspreise, teilt das Unternehmen mit. Das minimiere das Marktpreisrisiko.


Die Aufschläge auf den Marktpreis konfigurieren die Energieversorger dabei eigenständig. Dafür definieren sie individuelle Regeln – etwa abhängig von Branche oder Einzugsgebiet des Endkunden. Auch Rabatte sind mit dem Tool möglich. So kann der Erfolg einzelner Marketing-Maßnahmen durch individuelle Rabattcodes nachvollzogen werden und auch der Außendienst in Verhandlungen Rabatte anbieten.


http://www.uniper-sales.com/

Datum:
22.05.2018
Bilder:
Bild: Tim Reckmann/pixelio.de

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Digital ist nicht egal

Digital ist nicht egal

Die Stadtwerke in Deutschland befinden sich mitten in der digitalen Transformation – entsprechend nimmt die Digitalisierung inzwischen für sie eine große Bedeutung ein. Das sind Ergebnisse der Stadtwerke-Studie 2017 im Auftrag von EY (Ernst & Young) und BDEW. Sie beschäftigt sich auch mit den Fortschritten bei Smart Metering und IT-Sicherheit. » weiterlesen
Badenova zieht Bilanz

Badenova zieht Bilanz

In Zeiten, in denen viele kommunale Energieversorger schwächeln, weist Badenova in Freiburg ein Wachstum aus. Das Unternehmen erwirtschaftete 2017 einen Bilanzgewinn von 55,7 Mio. €, das sind 0,5 Mio. € mehr als 2016. » weiterlesen
Stadtwerke-Finanzen analysiert

Stadtwerke-Finanzen analysiert

Trotz positiver gesamtwirtschaftlicher Entwicklung ist die wirtschaftliche Lage vieler kommunaler Energieversorger in Deutschland besorgniserregend. Das ergab eine Studie. » weiterlesen
Prima Klima am Bodensee

Prima Klima am Bodensee

Die Deutsche Umwelthilfe hat die Stadtwerke Radolfzell mit dem Label Klimastadtwerk ausgezeichnet. Der Versorger vom Bodensee punkte vor allem bei Strom und Wärme mit klimafreundlichen Lösungen, so die Organisation. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Partner

Management Forum Starnberg GmbH

Medienpartner enerope

Maslaton

GVS