18. NOVEMBER 2018

zurück

kommentieren drucken  

Im Aufwind: SF6-freie Energietechnik


Das Isoliergas SF6 gilt weltweit als Stand der Technik in Mittel- und Hochspannungsnetzen. Zugleich forscht die Industrie seit Jahren an geeigneten Alternativen. Nun ging in der Nordsee vor Dänemark ein Windpark in Betrieb, dessen Schaltanlage neue Maßstäbe setzt.
Mehrseitiger Artikel:
1 2  

In dem Windpark Nissum Bredning Vind in Dänemark ist eine SF6-freie Hochspannungsschaltanlage von Siemens in Betrieb, so das Unternehmen in einer Mitteilung.

 

Konkret handelt es sich um vier Felder der gasisolierten SF6-freien 72,5- kV-Hochspannungsschaltanlage vom Typ 8VM1.

 

Die Schaltanlagen schützen die Windturbinen vor Überlast und Kurzschluss und sichern somit die unterbrechungsfreie Stromübertragung.

 

Vakuum und Luft statt SF6

 

„Die metallgekapselte 8VM1 aus dem Blue GIS-Portfolio von Siemens wurde eigens für den Einsatz in Offshore Windkraftanlagen entwickelt“, so das Unternehmen in einer Mitteilung.

 

Sie arbeitet den Angaben zufolge mit der geprüften Vakuum-Leistungsschalter-Technologie und mit Luft als Isoliermedium anstelle von SF6.

 

Test mit 66 Kilovolt statt 33 Kilovolt

 

Die Betreiber des Windparks Nissum Bredning Vindmøllelaug und Jysk Energ setzen beim Netzanschluss der vier 7-Megawatt-Windturbinen auf ein neues Kabel- und Turbinenkonzept mit einer Spannung von 66 kV.

 

Gegenüber dem üblichen 33-kV-Netzanschluss erhöht dies die Übertragungskapazität und senkt die Kosten bei den verlegten Kabeln, heißt es.

 

Seit März liefert der Windpark Strom.

 

„Künftig könnten 66 kV die Standardspannung für Offshore-Windkraftwerke sein“, so Siemens.

 


Mehrseitiger Artikel:
1 2  
Datum:
04.06.2018
Bilder:
Bild: Helene Souza/pixelio.de
Bild: Siemens

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Windenergie: Rotorblattkontrolle per Roboter

Windenergie: Rotorblattkontrolle per Roboter

Die Dekra-Tochterfirma Visatec entwickelt zusammen mit Partnern ein neues Inspektionssystem für Windkraftanlagen. Ziel der Initiative ist ein System für die ferngesteuerte Inspektion von Rotorblättern. » weiterlesen
Heftige Turbulenzen im Markt für Onshore-Wind

Heftige Turbulenzen im Markt für Onshore-Wind

Die Bundesnetzagentur hat die Zuschläge der Ausschreibungen für Windenergie an Land und für Solarenergie zum Gebotstermin 1. Oktober 2018 erteilt. Das Verfahren für Windenergie war deutlich unterzeichnet. Branchenexperten machen dafür mehrere Faktoren verantwortlich. » weiterlesen
Im Stau

Im Stau

Seit der EEG-Ausschreibung für August müssen alle Windparkprojekte eine Genehmigung nach BImSchG haben, um überhaupt teilnehmen zu können. Trotzdem fehlt der Schwung, um die Klimaziele zu erreichen, beklagt die Branche. Woran hapert es? » weiterlesen
Hart am Wind

Hart am Wind

Nächste Woche ist Hamburg wieder für drei Tage Ziel der Windenergie-Experten aus aller Welt. Auf dem Messegelände der Hansestadt zeigen Aussteller vom 25. bis 28.9. den Stand der Technik für Offshore- und Onshore-Windenergieerzeugung und vieles mehr. Wir haben die wichtigsten Informationen für alle Messebesucher zusammengestellt. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Partner

Management Forum Starnberg GmbH

Medienpartner enerope

Maslaton

GVS