17. JULI 2018

zurück

kommentieren drucken  

Bieter-Boom bei PV-Ausschreibung


Die Bundesnetzagentur hat die Zuschläge der zweiten Ausschreibung für PV-Anlagen in diesem Jahr erteilt. „Eine deutliche Überzeichnung in Kombination mit Zuschlagswerten unter fünf Cent zeugen von einer hohen Wettbewerbsintensität“, heißt es.

Insgesamt erhielten 28 Gebote mit einem Gebotsumfang von 183 Megawatt einen Zuschlag, so die BNetzA.

 

Demnach betrug der höchste Zuschlagswert 4,96 ct/kWh. Der durchschnittliche, mengengewichtete Zuschlagswert stieg leicht auf 4,59 ct/kWh (Vorrunde 4,33 ct/kWh).

 

„Es zeigt sich in dieser Runde das hohe Potential für Solaranlagen auf Acker- und Grünlandflächen minderer Qualität“, sagt Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur.

 

Leicht gestiegener Zuschlagswert

 

Denn viele Gebote wurden für geplante Solaranlagen auf Acker- und Grünlandflächen minderer Qualität abgegeben.

 

Dabei handelt es sich um Gebiete in Bayern und Baden-Württemberg, die als benachteiligte Gebiete ausgewiesen sind.

 

„Mit 13 Geboten über insgesamt 90 Megawatt waren dies knapp die Hälfte aller Gebote, die einen Zuschlag erhielten“, so die BNetzA.

 

Überzeichnetes Ausschreibungsvolumen

 

59 Gebote sind in dieser Ausschreibungsrunde bei der Bundesnetzagentur eingegangen.

 

Sie hatten ein Volumen von 360 Megawatt. Das Ausschreibungsvolumen von 183 Megawatt war damit erneut deutlich überzeichnet.

 

Die erfolgreichen Bieter jetzt eine finanzielle Zweitsicherheit stellen, da der Zuschlag ansonsten erlischt; hierzu haben sie bis zum 2. Juli 2018 Zeit.

 

Die Zuschläge stehen auf der Internetseite der Bundesnetzagentur unter www.bundesnetzagentur.de/solarausschreibungen18-2

Datum:
15.06.2018
Bilder:
Bild: Rainer Sturm/pixelio.de

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Auf in die Fläche

Auf in die Fläche

Nach Bayern und Baden-Württemberg will auch Hessen künftig Standorte auf sogenannten benachteiligten Flächen für Solarparks öffnen, wie der Bundesverband Solarwirtschaft mitteilt. Dabei handelt es sich um ertragsschwache landwirtschaftliche Flächen. Der Verband erwartet, dass weitere Bundesländer in den nächsten Monaten folgen werden. » weiterlesen
So berechnen Sie die Wirtschaftlichkeit von PV-Anlagen und Speichern

So berechnen Sie die Wirtschaftlichkeit von PV-Anlagen und Speichern

Der Landesverband Franken der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie hat ein webbasiertes und kostenloses Rechentool entwickelt, mit dem sich der Autarkiegrad und die Wirtschaftlichkeit einer Photovoltaikanlage schnell und einfach ermitteln lässt. » weiterlesen
PV: Eine Million private Dachanlagen

PV: Eine Million private Dachanlagen

In Deutschland wird in diesen Tagen die Zahl von einer Million privater PV-Anlagen erreicht, so der BSW Solar. Jede zweite private PV-Anlage wird bereits mit einem Solarstromspeicher ausgestattet, heißt es. In München findet diese Woche die Intersolar statt. » weiterlesen
Sonnenzeit

Sonnenzeit

Vom 20. bis 22. Juni dreht sich auf dem Münchner Messegelände alles um Erzeugung, Umwandlung und Speicherung von Strom aus PV-Anlagen. Unter dem Oberbegriff The smarter E haben die Messeveranstalter die Intersolar, die Speichermesse EES und zwei weitere Energiefachmessen zusammengefasst. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Partner

Management Forum Starnberg GmbH

Medienpartner enerope

Maslaton

GVS