19. NOVEMBER 2018

zurück

kommentieren drucken  

Uniper setzt auf Kisters-Leittechnik


Uniper modernisiert die Leitstand-IT mehrerer Kraftwerke in Deutschland und Ungarn. Kisters-Lösungen werden künftig eine installierte Leistung von 12 Gigawatt überwachen, so das IT-Unternehmen.

Alle Anlagen nehmen am Regelenergiemarkt teil und kommen bei der Ausregelung des Bilanzkreises zum Einsatz, womit die neue Systemlösung einen besonders zentralen Stellenwert erhält, heißt es in einer Mitteilung.

 

„Im Rahmen des Ablösungsprojekts wird auch das bisherige Datawarehouse durch Kisters-Lösungen für Ergebnisaufbereitung und Reporting sowie für die Langzeitarchivierung aller Zustände und erbrachten Regelenergieleistungen ersetzt“, so das Unternehmen.

 

Einheitliche IT

 

Den Angaben zufolge soll das Projekt im Rahmen der Vereinheitlichung der IT-Plattform für Unipers Kraftwerksoptimierung und -steuerung, das Kisters in Kooperation mit dem Partner Powel zukünftig managt, bereits Ende 2019 abgeschlossen sein.

 

Regelleistung

 

Kisters verfügt nach eigenen Angaben nach der Realisierung von über zehn großen Regelleistungsprojekten über Know-how, um in kürzester Zeit ein Alt-System abzulösen und einen Neuaufbau zu verwirklichen.

 

„Unser Leitsystem ist so flexibel, dass wir selbst die individuellen Anforderungen von Uniper im Prozess der Regelenergieerbringung zügig umsetzen können“, so Heiko Schell von Kisters.

 

„Für uns ist dieses Projekt ein weiterer Schritt zum Ausbau der Marktposition als führender IT-Anbieter im Energiesektor.“

Datum:
18.06.2018
Unternehmen:
Bilder:
Bild: Gerd Altmann/Pixelio.de

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Mehr als sicher

Mehr als sicher

Batterien sichern die unterbrechungsfreie Stromversorgung in kritischen Bereichen wie Rechenzentren, Kommunikationsnetzwerken oder industriellen Prozessen. E.on und Vertiv sind eine Kooperation eingegangen, um solchen Unternehmen neben sicherer Versorgung zusätzliche Erlöse zu ermöglichen. » weiterlesen
E.on schließt Verkauf von Uniper-Anteilen ab

E.on schließt Verkauf von Uniper-Anteilen ab

Der Essener Energiekonzern hat den Verkauf seiner Uniper-Beteiligung an Fortum abgeschlossen. Zuletzt hatten die Europäische Kommission und die Russische Antimonopolbehörde die Fusionskontrollfreigaben erteilt. » weiterlesen
Sonne lokal vermarkten

Sonne lokal vermarkten

Wie können PV-Anlagenbesitzer am Energiemarkt teilnehmen und dabei aktiv zur Netz- und Systemeinbindung erneuerbarer Energien beitragen? Mit dieser Frage beschäftigt sich ein Pilotprojekt in Hannover, bei dem ein dezentraler virtueller Großspeicher auf Basis der Blockchain-Technologie für entsprechende Geschäftsmodelle entwickelt und getestet werden soll. » weiterlesen
Deal E.on/Fortum: Kurz vor dem Abschluss

Deal E.on/Fortum: Kurz vor dem Abschluss

E.ons Uniper-Anteile gehen in Kürze an Fortum. Der Essener Konzern plant den Verkauf der Beteiligung von 46.65 Prozent abzuschließen. Alle Bedingungen für den Abschluss des freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebots seien erfüllt, teilt das Unternehmen mit. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Partner

Management Forum Starnberg GmbH

Medienpartner enerope

Maslaton

GVS