19. NOVEMBER 2018

zurück

kommentieren drucken  

Aldi Süd testet Erdgas-Lkw


Aldi Süd testet vier Erdgas-Lkw im täglichen Warenverkehr. Über eine Dauer von fünf Jahren soll sich zeigen, inwiefern sich die klimaschonende Antriebstechnologie als Alternative zu Diesel-Modellen nutzen lässt, heißt es.

Die Erdgas-Lkw sind im Einzugsgebiet von vier Regionalgesellschaften des Discounters unterwegs.

Sie unterstützen jeweils den Warentransport zwischen den Logistikzentren und Filialen im Umland von Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart und München.

»Mit dem Test folgen wir den Richtlinien unserer Klimaschutzpolitik«, so Andreas Kremer, Leiter Logistikmanagement bei Aldi Süd.

Der Test findet in Ballungsräumen statt, in denen die Grenzwerte für Stickoxide besonders oft überschritten wurden.

Der Erdgas-Lkw beliefert durchschnittlich etwa fünf bis acht Filialen am Tag, heißt es.

»Die regional verfügbaren und für Lkw geeigneten Erdgastankstellen ohne Umwege zu erreichen, ist eine große Herausforderung«, so Andreas Kremer. »Hierzulande bieten nur etwa sechs Prozent der Tankstellen Erdgas an – und nicht alle lassen sich mit Sattelzügen nutzen.«

Weniger Stickoxide

Bei der Nutzung von fossilem Erdgas lassen sich CO2-Emissionen im Vergleich zu einem Diesel-Lkw um etwa 16 Prozent senken, so Aldi Süd. Außerdem verursachen die Testfahrzeuge 99 Prozent weniger Feinstaub, 70 Prozent weniger Stickoxide und deutlich weniger Lärm.

Preisgekröntes Konzept für Nachhaltigkeit

Ob Solarstrom vom eigenen Dach oder energieeffiziente Kühlregale: Aldi Süd bemüht sich um einen nachhaltigen Einsatz von Energie.  Im April wurde das Unternehmen dafür mit einem Preis ausgezeichnet.

Hier die Details zum Nachlesen www.energiespektrum.de/180527




Datum:
09.07.2018
Unternehmen:
Bilder:
Bild: Aldi Süd

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Zeichen der Zeit

Zeichen der Zeit

Hamburg, Frankfurt, Köln und Bonn: Immer mehr Städte führen in der Innenstadt Fahrverbote für bestimmte Dieselfahrzeuge ein. Autos mit E-Motor dagegen haben freie Fahrt in ganz Deutschland. Die Daimler-Tochter Accumotive baut die Fertigung in Sachsen deutlich aus. » weiterlesen
Erdgas-Lkw: Was bringt die Mautbefreiung?

Erdgas-Lkw: Was bringt die Mautbefreiung?

Ab 1. Januar 2019 werden mit Erdgas betriebene Lkw von der Maut befreit. Das hat jüngst der Bundestag beschlossen. Die Erdgasbranche sieht in dem Beschluss ein Signal für einen höheren Marktanteil im Verkehrswesen. » weiterlesen
E-Auto-Service für Baumarktkunden

E-Auto-Service für Baumarktkunden

Per App ein Auto mieten und gleich losfahren – kein Problem seit es Carsharing gibt. Wenn der Mietwagen dann auch noch mit Elektromotor fährt, freut sich auch die Umwelt. Zukünftig treiben nun auch toom und Bosch das Carsharing voran und testen in ausgewählten Marktstandorten den Carsharing-Service für Elektro-Transporter. » weiterlesen
Von A nach B in der Großstadt

Von A nach B in der Großstadt

Frankfurt, Hamburg, Berlin: die Zahl der Großstädte mit Diesel-Fahrverboten in bestimmten Straßen steigt. Einer Umfrage zufolge nutzen Großstädter vor allem Bus und Bahn, wenn sie nicht im eigenen Auto fahren. Carsharing wird weniger genutzt als erwartet. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Partner

Management Forum Starnberg GmbH

Medienpartner enerope

Maslaton

GVS