19. NOVEMBER 2018

zurück

kommentieren drucken  

Gemeinsam für Energie


Die Zahl der Energie-Genossenschaften ist in den vergangenen Jahren stark gestiegen, seit 2016 ist sie stabil geblieben. Das hat eine Studie der Universität Kassel ergeben, die sich auch mit der Gesellschafterstruktur und der Erzeugungsart der Genossenschaften beschäftigt.

Laut Studie stieg die Zahl der Energie-Genossenschaften binnen fünf Jahren von 642 (2012) auf 928 (2015). Zusätzliche Daten zeigen, dass diese Größenordnung seitdem stabil geblieben ist, wie die Universität weiter mitteilt.


Etwa 185.000 Menschen waren 2015 Mitglied einer Energiegenossenschaft.

Gründungsstrukturen


Rund 68 % der Energiegenossenschaften wurden mehrheitlich von Bürgerinnen und Bürgern gegründet, 16 % basieren auf Kooperationen zwischen Kommunen, Stadtwerken und regionalen Unternehmen, bei denen aber auch die Bürgerinnen und Bürger eingebunden werden. Vergleichsweise selten sind Kooperationen von Banken (5 %).

Geschäftsmodelle


Bei den Geschäftsmodellen gibt es zwei deutliche Schwerpunkte: den Betrieb von Erneuerbaren-Energien-Anlagen zur Stromerzeugung sowie den Betrieb von Nahwärmenetzen zur lokalen Wärmeversorgung.


2015 waren 59 % der Energiegenossenschaften im Bereich PV-Dachanlagen, 15 % im Bereich PV-Freiflächen-Anlagen, 14 % im Bereich Windkraft und 19 % im Bereich Nahwärmenetze tätig. Noch jung, aber zunehmend ist ein Engagement im Bereich Elektromobilität, 2015 engagierten sich hier 2 % der Energiegenossenschaften.

Das Projekt Klimagen


Die Zahlen hat eine Arbeitsgruppe der Universität im Rahmen des Projekts ›Klimagen: Von der Energie- zur Klimaschutzgenossenschaft‹ erhoben.


Das Projekt  wird vom Fachgebiet Volkswirtschaftslehre mit Schwerpunkt dezentrale Energiewirtschaft der Universität Kassel durchgeführt und vom Bundesumweltministerium gefördert.

Datum:
12.07.2018
Unternehmen:
Bilder:
Bild: Thorben Wengert/pixelio.de

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Bekenntnis zum Klimaschutz

Bekenntnis zum Klimaschutz

Die Commerzbank hat ihren ersten eigenen Green Bond am Kapitalmarkt begeben. Das Emissionsvolumen lag bei 500 Mio. Euro. Mit dem Erlös refinanziert die Bank Projekte im Bereich der erneuerbaren Energien. » weiterlesen
Zuverlässig gelagert

Zuverlässig gelagert

SKF stellt auf dem Branchengipfel unter anderem die neuesten Pendelrollenlager für die Hauptwellen von Windkraftanlagen vor. » weiterlesen
Optimiertes Turmdesign: Auf zu neuen Höhen

Optimiertes Turmdesign: Auf zu neuen Höhen

Max Bögl Wind hat sein Hybridturm-System weiter optimiert, um die neuen leistungsfähigen Anlagengenerationen auf die vom Markt geforderten Nabenhöhen zu bringen und den Bau der Hybridtürme noch kosteneffizienter zu gestalten. » weiterlesen
Hamburg ganz im Zeichen des Windes

Hamburg ganz im Zeichen des Windes

Rund 1.400 Aussteller präsentieren ihr Portfolio vom 25. bis 28. September auf der Messe Windenergy in Hamburg. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Partner

Management Forum Starnberg GmbH

Medienpartner enerope

Maslaton

GVS