22. AUGUST 2018

zurück

kommentieren drucken  

Gaspreise gesunken


Marktnews KW 29/2018

Der Gasmarkt war in den letzten Tagen eher bearish geprägt. Die Preise gaben dabei um bis zu 78ct/MWh (Q04/18) nach. Damit zeigt sich erneut die starke Impulsgebung des Ölmarktes.

Brent Crude Öl signifikant gesunken

Der Preis für ein Barrel Rohöl ist in den letzten Tagen signifikant gesunken. Lag der Kurs vor genau 1 Woche noch über 79$/barrel, so notiert er aktuell bei ca. 72$/barrel.

Die Wiederaufnahme libyscher Exporte und die erwartet höhere Produktion von Russland und auch Saudi-Arabien haben derzeit das größere (bearishe) Gewicht.

Zudem wächst die Sorge, China könne das geplante Wirtschaftswachstum aufgrund der Handelszölle nicht erreichen.

Abwärtspotenzial im Gasmarkt dürfte limitiert sein

Die Abwärtsdynamik der Gaspreise dürfte jedoch nach unten limitiert sein – mehrere Faktoren üben einen eher bullishen Preisdruck aus: Die Wartungssaison ist weiterhin in vollem Gang: letzte Woche war der Yamal-Gasfluss (Entry Malnow) offline, diese und nächste Woche gelangt kein Gas über die Nordstream nach NWE.

Prinzipiell sollten die geplanten Wartungsarbeiten bereits in die Gaspreise eingepreist sein. Die starke Einspeicherung pusht zudem das kurze Ende der Preiskurve.

Dt. Speicherfüllstand beträgt Mitte Juli 126TWh

Gemäß Daten der GSE sind die Speicher in D bereits mit 126TWh gefüllt (=53,56%). Damit liegt der aktuelle Speicherfüllstand nur 3,7TWh unter dem letztjährigen Level.

Der Blick auf die einzelnen Speicher in D zeigt, dass alle Speicher mit einem Arbeitsgasvolumen (AGV) von >10TWh bereits mindestens zu ~45% gefüllt sind (Ausnahme VGS Storage Hub mit ~33%); Speicher mit 5-10 TWh AGV sind bereits zu mindestens 46% gefüllt (Ausnahme UGS Uelsen mit ~19%).


Die Marktnews aus dem GVS Chart-Telegramm
KW 29/2018 wurden erstellt durch die
GasVersorgung Süddeutschland GmbH.



kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Preisanstieg vor allem am kurzen Ende der Kurve

Preisanstieg vor allem am kurzen Ende der Kurve

Die Gaspreise stiegen seit der letzten Woche deutlich an. Vor allem das kurze Ende der Kurve legte dabei in den letzten 7 Tagen um bis zu 1,13€/MWh (EEX NCG DA) zu. Ein regelrechter Preissprung. » weiterlesen
Preise steigen wieder an

Preise steigen wieder an

Seit Freitag steigen die Gaspreise entlang der Kurve deutlich an. Die EEX NCG Kontrakte legten dabei um mindestens 12ct/MWh zu. » weiterlesen
Preisanstieg vor allem am langen Ende der Gaskurve

Preisanstieg vor allem am langen Ende der Gaskurve

Während die Preise am kurzen Ende der Kurve in den letzten Tagen mehr oder weniger seitwärts verliefen, ist vor allem das längere Ende der Gaskurve gestiegen. Dabei stieg das EEX NCG Kal 2021 mit 33ct/MWh am stärksten an. » weiterlesen
Gaspreise im Wesentlichen seitwärts orientiert

Gaspreise im Wesentlichen seitwärts orientiert

Die letzte Woche brachte nur wenig Veränderung: die Gaspreise sind im Wesentlichen seitwärts orientiert, wenngleich es für den einen oder anderen Kontrakt etwas nach oben oder unten ging. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Partner

Management Forum Starnberg GmbH

Medienpartner enerope

Maslaton

GVS