22. AUGUST 2018

zurück

kommentieren drucken  

Gaspreise im Wesentlichen seitwärts orientiert


Marktnews KW 30/2018

Die letzte Woche brachte nur wenig Veränderung: die Gaspreise sind im Wesentlichen seitwärts orientiert, wenngleich es für den einen oder anderen Kontrakt etwas nach oben oder unten ging.

Die jeweiligen Seitwärtskorridore sind jedoch weiterhin intakt. Es fehlt an signifikanten, neuen Impulsen.

Wartungsarbeiten, Speicherbedarf und Ölmarkt stützen die Gaskurve


Derzeit fließt kein Gas aus Russland über die Nordstream-Pipeline nach NWE. Die 14-tägige Wartungsphase dauert diese Woche noch an. Große Teile dieser Mengen dürften jedoch über andere Routen transportiert werden.


Derzeit wird ein ungeplanter Ausfall in NOR von Gassco aufgeführt – Umfang und Dauer sind jedoch noch nicht veröffentlicht.

Tägliche Einspeiserate im Juli bislang bei ~950 GWh/d


Gemäß Daten der GSE beträgt die durchschnittliche tägliche Netto-Einspeiserate im Juli in Deutschland rund 950GWh/d. Damit beträgt der aktuelle Speicherfüllstand 130TWh (=55,2%).


Die Detailanalyse der einzelnen Speicher zeigt, dass es dennoch einige kleinere bis mittelgroße Speicher gibt, die bislang nur moderat stark befüllt wurden. Auf europäischer Ebene sind bereits 622,6TWh (58,2%) eingespeist.

Brent Crude Öl seit Mitte Juli wieder leicht gestiegen


Brent Crude Öl ist nach seinem 4-Tages-Tief wieder etwas gestiegen und notiert nun bei 73,24$/barrel. Ein schwächerer Dollar und geringere Exporte aus Saudi-Arabien üben eine bullishe Preisunterstützung aus. Die Produktion soll voraussichtlich ab August erhöht werden.


Demgegenüber steht ein erwartetes verlangsamtes Wirtschaftswachstum aufgrund der Handelsstreitigkeiten zwischen USA und China. Dies könnte perspektivisch negative Einflüsse haben.


Die Marktnews aus dem GVS Chart-Telegramm
KW 30/2018 wurden erstellt durch die
GasVersorgung Süddeutschland GmbH.

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Preisanstieg vor allem am kurzen Ende der Kurve

Preisanstieg vor allem am kurzen Ende der Kurve

Die Gaspreise stiegen seit der letzten Woche deutlich an. Vor allem das kurze Ende der Kurve legte dabei in den letzten 7 Tagen um bis zu 1,13€/MWh (EEX NCG DA) zu. Ein regelrechter Preissprung. » weiterlesen
Preise steigen wieder an

Preise steigen wieder an

Seit Freitag steigen die Gaspreise entlang der Kurve deutlich an. Die EEX NCG Kontrakte legten dabei um mindestens 12ct/MWh zu. » weiterlesen
Preisanstieg vor allem am langen Ende der Gaskurve

Preisanstieg vor allem am langen Ende der Gaskurve

Während die Preise am kurzen Ende der Kurve in den letzten Tagen mehr oder weniger seitwärts verliefen, ist vor allem das längere Ende der Gaskurve gestiegen. Dabei stieg das EEX NCG Kal 2021 mit 33ct/MWh am stärksten an. » weiterlesen
Gaspreise gesunken

Gaspreise gesunken

Der Gasmarkt war in den letzten Tagen eher bearish geprägt. Die Preise gaben dabei um bis zu 78ct/MWh (Q04/18) nach. Damit zeigt sich erneut die starke Impulsgebung des Ölmarktes. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Partner

Management Forum Starnberg GmbH

Medienpartner enerope

Maslaton

GVS