22. AUGUST 2018

zurück

kommentieren drucken  

Lebenszyklustest bestanden


EnBW und Netze BW haben fünf Prototypen eines Smart-Meter-Gateways des Herstellers Landis+Gyr unter realen Bedingungen auf Herz und Nieren geprüft. Acht Wochen lang dauerte der so genannte Lebenszyklus-Test (ALC-Test).

Er fand im Karlsruher Prüflabor der Netze BW sowie der zertifizierten Smart Meter Administrations-Umgebung der EnBW statt. Erstmalig in Deutschland durften dabei Sicherheitszertifikate aus der finalen Smart Meter-PKI für den Datenaustausch verwendet werden, wie EnBW weiter mitteilt.

Erste Erfahrungen mit Wirk-PKI


Gerade aus diesem Grund erwartet sich Elmar Albertsmeyer, Projektleiter bei der Netze BW, einen erheblichen Zeitgewinn, sobald die ersten vom BSI zertifizierten Geräte bereitstehen. „Sowohl unser Gateway-Administrator EnBW als auch wir wissen jetzt, welche Stellschrauben beim Zugriff auf die Wirk-PKI in der IT wie zu betätigen sind.“


Hersteller und Messstellenbetreiber mussten strenge Vorgaben im Bereich der Informations- und Datensicherheit und des Datenschutzes erfüllen. Als erster konnte Landis+Gyr die geforderten Nachweise vorlegen, um fünf Geräte für den ALC-Test produzieren zu dürfen. 

Weiterer Schritt zum Rollout


Bardia Rostami, Vertriebsleiter Energy Solutions bei Landis+Gyr Deutschland: „Wir freuen uns über den erfolgreichen Testabschluss, mit dem wir als erster Hersteller die Funktionalität unserer Gateways unter realen Bedingungen nachgewiesen haben. Damit sind wir wieder einen Schritt weiter auf dem Weg zum Rollout intelligenter Messsysteme.“


Baugleiche Geräte kommen voraussichtlich zum Einsatz, wenn nach der Zertifizierung durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) der flächendeckende Einbau intelligenter Messsysteme beginnt.

Hintergrund


Die Zertifizierung der SMGW von mindestens drei Herstellern ist Vorbedingung für den verpflichtenden Start des Rollouts intelligenter Messsysteme und noch nicht abgeschlossen. In diesem Rahmen hat das BSI die praktische Durchführung sogenannter Lebenszyklustests (sog. ALC-Tests) mit bis zu fünf Geräten je Hersteller ermöglicht. Es ist nicht der einzige ALC-Test in der Branche.

Datum:
03.08.2018
Unternehmen:
Bilder:
Bild: Gerhard Seybert/fotolia.de

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Studie untersucht Weltmarkt für intelligente Gaszähler

Studie untersucht Weltmarkt für intelligente Gaszähler

Eine Erhebung von Frost & Sullivan zum Weltmarkt für intelligente Gaszähler hat ergeben, dass der Markt voraussichtlich 1,62 Milliarden US-Dollar in 2025 erreichen wird. Zu den kritischen Regionen gehören Europa, der mittlere Osten und Afrika. » weiterlesen
NKD-Filialen erhalten intelligente Stromzähler

NKD-Filialen erhalten intelligente Stromzähler

Der Textileinzelhändler NKD will alle deutschen Filialen mit intelligenten Stromzählern ausstatten. Insgesamt werden 1.300 Zähler bis Ende 2018 ausgetauscht. Das Smart-Metering-Unternehmen Discovergy übernimmt diese Aufgabe im Rahmen des wettbewerblichen Messstellenbetriebs. » weiterlesen
Schnittstellen für den Rollout

Schnittstellen für den Rollout

E.on Metering hat für die Gateway-Administration Webservice-Schnittstellen zu den führenden ERP-Systemen der Unternehmen der Stadtwerkelandschaft realisiert. Damit können intelligente Messsysteme an das eigene vorhandene ERP-System angebunden werden. » weiterlesen
Warten auf den Rollout

Warten auf den Rollout

Solange nicht drei Smart Meter Gateways zertifiziert sind und die Markterklärung durch das BSI erfolgt, kann der Rollout intelligenter Messssysteme nicht starten. Derzeit ist noch keiner der Hersteller zertifiziert, obwohl es Fortschritte gibt. Wir fragten die Branche unter anderem, wann sie mit einem Start des Rollouts rechnet. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Partner

Management Forum Starnberg GmbH

Medienpartner enerope

Maslaton

GVS