24. JUNI 2018

zurück

kommentieren drucken  

Kaufen und verkaufen im Digitalzeitalter


Markt

Energiehandel – Die Plattform E-Point überträgt die Idee von eBay und Booking.com in die Energie-wirtschaft: Zugang zu Angeboten bieten. Jetzt gibt es ein neues Feature.

Als Konsequenz der Digitalisierung und der liquiden Handelsmärkte mit ihren Standardhandelsprodukten geht die Gasversorgung Süddeutschland (GVS) jetzt neue Wege. Das Unternehmen setzt auf Onlinehandel und hat den Energiemarktplatz E-Point entwickelt. Seit diesem Jahr ist die Plattform in Betrieb; die Stuttgarter bauen sie nun Schritt für Schritt aus. GVS arbeitet kollaborativ, teilt Wissen und Infrastruktur und lässt Kunden partizipieren.

Bei E-Point finden die Kunden Click-and-Trade-Handelsbildschirme für Strom und Gas mit Realtime-Preisen. Nutzer können Fahrpläne online bepreisen oder kaufen und verkaufen. Ganz neu ist jetzt der Bereich ›Mein Portfolio‹, um die eigenen Bilanzkreismanagement-, Portfolio-, Vertrags- oder Drittmengendaten abzurufen und zu verwalten.

Beschaffung und Vertrieb

»Energiebezug, Absatz, offene Positionen immer im Blick – das bietet ‚Mein Portfolio‘, das neue Modul im Energiemarktplatz E-Point«, so die GVS. »Die Nutzer haben den Angaben zufolge kontinuierlich die komplette Übersicht über alle Details ihres Portfolios, und zwar für Beschaffung und Vertrieb«, heißt es in einer Produktbeschreibung.

Demnach sind alle Daten ohne manuellen Aufwand immer up to date und konsistent. Grafiken vermitteln die Lage auf einen Blick und erleichtern die Einschätzung und Entscheidung. hd

www.e-point.de

Ausgabe:
es 10/2017
Bilder:
Bild: GVS

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Hauptsache flexibel

Hauptsache flexibel

Die Thüga-Tochtergesellschaft Syneco Trading und das Beratungshaus Procom haben eine gemeinsame Lösung für den Intraday-Strommarkt entwickelt. Gedacht ist es für Stadtwerke und deren Industriekunden. » weiterlesen
Wirkkraft grüner Energie

Wirkkraft grüner Energie

Der rückläufige Trend bei den Großhandelspreisen für Strom in Deutschland hielt 2016 an. Erstmals seit drei Jahren sank der Redispatch. Einen Einfluss auf diese Entwicklungen hatten auch die erneuerbaren Energien. Das zeigt die Marktanalyse des Übertragungsnetzbetreibers Tennet für das Jahr 2016. » weiterlesen
Brexit-Reaktionen im Energiehandel

Brexit-Reaktionen im Energiehandel

Die Briten haben sich in ihrem Volksentscheid zum Ausstieg aus der Europäischen Union entschlossen. Das blieb am Freitag den 24. Juni nicht ganz ohne Auswirkungen auf den Handel mit Energie-Commodities, so eine kurze Analyse durch S&P Global Platts. » weiterlesen
Gebote für den Intraday-Handel leichter und schneller erstellen

Gebote für den Intraday-Handel leichter und schneller erstellen

Erzeugung - Mit der IT-Lösung ›ITA‹ bietet Procom ein Werkzeug, mit dem Stromerzeuger, Direktvermarkter, Verteilnetzbetreiber und Händler leichter Gewinne durch den kurzfristigen Handel von Flexibilitäten ihres Portfolios erwirtschaften können. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Firmenportraits

Partner

Management Forum Starnberg GmbH

Medienpartner enerope

Maslaton

GVS