24. JUNI 2018

zurück

kommentieren drucken  

Wind-Riese geht ans Netz


Die Kleinstadt Gaildorf bei Schwäbisch Hall geht in die Technikgeschichte ein. Jetzt ging unweit von Gaildorf eine Windenergieanlage in Betrieb, die als die höchste weltweit gilt.
Bild 1 von 2:
Flügelmontage der Stand Oktober 2017 höchsten Onshore-Windkraftanlage der Welt. Sie steht in Gaildorf nahe Stuttgart. Bild: Max Bögl Wind
Alle Bilder zu diesem Artikel:

Flügelmontage der Stand Oktober 2017 höchsten Onshore-Windkraftanlage der Welt. Sie steht in Gaildorf nahe Stuttgart. Bild: Max Bögl WindBild: Max Bögl Wind Die Kleinstadt Gaildorf bei Schwäbisch Hall geht in die Technikgeschichte ein. Diese Woche ging unweit von Gaildorf eine Windenergieanlage in Betrieb, die als die höchste weltweit gilt. Bild: Max Bögl

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

BWE legt Grundlagenpapier zu Beteiligung vor

BWE legt Grundlagenpapier zu Beteiligung vor

Unter dem Titel „Gemeinsam gewinnen – Windenergie vor Ort“ legt der Bundesverband Windenergie eine neue Publikation zum Thema Bürgerbeteiligung vor. » weiterlesen
Onshore-Wind: EEG-Klausel verabschiedet

Onshore-Wind: EEG-Klausel verabschiedet

Bundestag und Bundesrat haben dem Gesetzentwurf zur Änderung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes zugestimmt. Jeder Teilnehmer muss bei Ausschreibungen für Windenergieanlagen an Land in den nächsten zwei Jahren eine immissionsschutzrechtliche Genehmigung vorlegen. » weiterlesen
Innovative Schwingungstests an Rotorblättern

Innovative Schwingungstests an Rotorblättern

Sechs MW, acht MW, zehn MW: Die Windanlagenhersteller setzen immer neue Leistungsstandards für die Windenergie. Das stellt höchste Ansprüche an die Komponenten einer Windenergieanlage. Für Rotorblatt-Schwingungstests haben Experten jetzt eine Testmethodik aus der Luftfahrt eingesetzt. » weiterlesen
Wind: Onshore-Ausbau über Plan

Wind: Onshore-Ausbau über Plan

Der Brutto-Zubau von Windenergieanlagen an Land lag zwischen Mai 2017 und Ende April 2018 mit 5.308 MW oberhalb des gesetzlich festgelegten Ausbaupfads. Das gab die Bundesnetzagentur bekannt. Der Zeitraum ist maßgeblich für die Berechnung der Fördersätze ab dem 1. Oktober. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Partner

Management Forum Starnberg GmbH

Medienpartner enerope

Maslaton

GVS