20. JULI 2018

zurück

kommentieren drucken  

Gateway-Admin bei Designetz


Voltaris übernimmt die Gateway-Administration beim Forschungsprojekt Designetz und setzt dabei die Prozesse in einem eigenen BSI-konformen Produktivsystem um. Designetz ist Teil des BMWi-Förderprogramms Schaufenster intelligente Energie (Sinteg).
Mehrseitiger Artikel:
1 2  

Der Messdienstleister teilt mit, man übernehme die Rolle des Messstellenbetreibers für intelligente Messsysteme (iMSys) einschließlich der Gateway-Administration. Unter Beachtung der Netzzustandsanalyse (Ampelmodell) würden das netzdienliche Steuern sowie Funktionalitäten zum marktseitigen Einsatz von Flexibilitäten demonstriert.


Dabei werden iMSys für die Erfassung und Verarbeitung von Energiewerten und für Informationen zur Netzqualität genutzt. Eine zentrale Herausforderung stellt dabei die Funktionalität des sicheren Steuerns dar, so das Unternehmen.

Das Projekt

In Designetz wird untersucht, wie intelligente Netze mit einer Einspeisung von zeitweise 100% erneuerbarer Energien eine sichere und effiziente Energieversorgung gewährleisten und welche Konzepte und Technologien hierfür eingesetzt werden können.


Am Konsortium sind unter Federführung von Innogy  47 Institutionen aus Wissenschaft und Forschung, kommunale Energieversorger sowie Unternehmen aus der Energiewirtschaft, der IKT-Branche und der Industrie beteiligt. Sie arbeiten in 20 Demonstratoren und elf Hebelprojekten zusammen.


Energiespektrum hat in Ausgabe 08/2017 hier über das Projekt berichtet.

Bei zwei Teilvorhaben dabei

In Designetz ist Voltaris in zwei Teilvorhaben eingebunden: Im Demonstrator „Emil – Energienetze mit innovativen Lösungen“ arbeitet der Energiedienstleister mit VSE, Energis-Netzgesellschaft, Stadtwerke Saarlouis, DFKI, Hager, SAG Spie, Bergische Universität Wuppertal und der RWTH Aachen zusammen.


Der Dienstleister ist dabei zuständig für den Einbau und Betrieb der iMSys einschließlich der Gateway-Administration sowie für das Erbringen der neuen Prozesse und der Marktkommunikation des grundzuständigen Messstellenbetreibers (gMSB). 


Die Ausgestaltung dieser Rolle ermöglicht es,  Lösungen zum Betrieb von Mittel- und Niederspannungsnetzen bei hoher Durchdringung mit erneuerbaren Energien zu demonstrieren und weiterzuentwickeln, so der Dienstleister.


Mehrseitiger Artikel:
1 2  
Datum:
13.04.2018
Unternehmen:
Bilder:
Bild: Voltaris

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

EE-Vergütung: Differenzverträge sind die beste Option

EE-Vergütung: Differenzverträge sind die beste Option

Trotz sinkender Technologiekosten sind auch in Zukunft Vergütungsinstrumente für erneuerbare Energien sinnvoll. In einer Studie untersucht das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) anhand einer Simulation die Implikationen verschiedener Vergütungsoptionen. » weiterlesen
Studie: Kleine Wasserkraft reduziert Kosten für Netzausbau

Studie: Kleine Wasserkraft reduziert Kosten für Netzausbau

Der Bestand der kleinen Wasserkraftanlagen reduziert die Kosten für den Netzausbau um rund eine Milliarde Euro gegenüber einem Szenario ohne diese Anlagen und stabilisiert die Netze. Das ist zentrales Ergebnis einer Kurzstudie der Bergischen Universität Wuppertal. » weiterlesen
Gemeinsam für Energie

Gemeinsam für Energie

Die Zahl der Energie-Genossenschaften ist in den vergangenen Jahren stark gestiegen, seit 2016 ist sie stabil geblieben. Das hat eine Studie der Universität Kassel ergeben, die sich auch mit der Gesellschafterstruktur und der Erzeugungsart der Genossenschaften beschäftigt. » weiterlesen
Auf in die Fläche

Auf in die Fläche

Nach Bayern und Baden-Württemberg will auch Hessen künftig Standorte auf sogenannten benachteiligten Flächen für Solarparks öffnen, wie der Bundesverband Solarwirtschaft mitteilt. Dabei handelt es sich um ertragsschwache landwirtschaftliche Flächen. Der Verband erwartet, dass weitere Bundesländer in den nächsten Monaten folgen werden. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Partner

Management Forum Starnberg GmbH

Medienpartner enerope

Maslaton

GVS