18. NOVEMBER 2018

zurück

kommentieren drucken  

Quartierversorgung: Daten gut, Wohnen gut


Rüsselsheim am Main ist bekannt wegen des Opel-Werks in der Innenstadt. Jetzt soll die Stadt auch ein Beispiel für moderne Quartierversorgung sein. Im Stadtteil Horlache Park wird das ‚Quartier der Zukunft‘ gebaut.

Unter der Führung der Stadtwerke Rüsselsheim erarbeiten die fünf Forschungspartner gemeinsam die Bedingungen für den Aufbau IT-basierter Infrastrukturen zur modernen Daseinsvorsorge, heißt es in einer Projektbeschreibung.


 

„Die Bewohner im Horlache Park können sich auf Verbesserungen wie Smart-Home-Lösungen, eine verbesserte Energiekostenkontrolle bis zu einem WLAN in ihrem Wohnumfeld freuen“, kündigt Stadtwerke-Geschäftsführer Hans-Peter Scheerer an.


 

Neues Stadtwerke-Produkt


 

Die intelligente Erfassung und Verarbeitung von Daten zur Optimierung und Vereinfachung des städtischen Alltagsleben werden künftig Teil einer modernen Daseinsvorsorge sein und damit zu einem Zukunftsfeld für Stadtwerke.


 

Smart Metering als Basis für Smart Services

 

Für die nötige Smart Metering Infrastruktur für Strom, Gas und Wassermessungen sowie datenschutzrechtliche Klärungen sorgt die Stadtwerke-Kooperation Trianel.


 

„Das Projekt verbindet den Aufbau nötiger moderner Infrastrukturen wie Smart Metering mit der endkundengerechten Aufarbeitung von Daten zur Erhöhung der urbanen Lebensqualität und für die Entwicklung plattformbasierter Geschäftsmodelle“, so Jan Scheffczyk, Leiter Smart Metering bei Trianel.


 

Nach seinen Worten würden die Smart Metering Daten über alle Medien im Kontext zu anderen Daten gesetzt und für den Endkunden sinnvoll aufbereitet.


 

Das wird Klarheit darüber bringen, welche Daten für Smart Services benötigt werden, heißt es. „Dies ist gerade mit Blick auf den Datenschutz ein wichtiger Punkt für die Etablierung solcher Projekte“, so Trianel.


 

Entwicklung einer App


Das nötige Know-how für die Hardware der angestrebten offenen Datenplattform für urbane Dienstleistungen wie beispielsweise Parkinformationen, Energieverbräuche oder die Steuerung von Haushaltstechnik, liefert Urban Software Institute.


 

Durch die Integration auf einer Plattform können die Bewohner die neuen Dienste im Quartier über eine einzelne App nutzen, heißt es.


 

Zudem steht es durch das offene Konzept auch anderen Firmen offen, Mehrwert-Dienste für die Anwohner des Quartiers anzubieten.


 

Fünf Projektpartner


Mit dem gemeinsamen Projekt haben sich die fünf Partner in einem Wettbewerb des BMWI durchgesetzt und sich ein Fördervolumen von 3,8 Mio. € über die Projektlaufzeit von drei Jahren gesichert.


 

Das Ziel des Vorhabens ist die Entwicklung eines Systems aus Sensoren und IT für zukünftige Wohnquartiere.


 

Neben den Stadtwerken Rüsselsheim sind Trianel, das Urban Software Institute sowie zwei Fraunhofer-Institute an dem Projekt beteiligt.

Datum:
02.11.2018
Unternehmen:
Bilder:
Bild: j-mel/fotolia.de

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

TXL: Nach dem Aus ist vor dem Neustart

TXL: Nach dem Aus ist vor dem Neustart

Bis zur Eröffnung des neuen internationalen Flughafens BER kann Berlin auf den Flughafen Tegel nicht verzichten. Aber die Planungen für die Zeit danach sind längst im Gang. Auf dem Gelände soll ein Wohn- und Gewerbeareal mit nachhaltiger Energieversorgung entstehen. » weiterlesen
Sicher Daten übertragen

Sicher Daten übertragen

Thüga Smart Service ist als Zertifizierungsstelle im Bereich des Smart Metering für die Ausstellung von digitalen Zertifikaten zugelassen. » weiterlesen
Two in One in Bad Oldeslohe

Two in One in Bad Oldeslohe

Seit 2016 testen Experten ein neues MWM-Gasaggregat in der Bäderstadt Bad Oldeslohe bei Lübeck. Es handelt sich den Angaben zufolge um die modernste Energietechnik, die es auf dem Markt gibt. Jetzt wurde Bilanz gezogen. » weiterlesen
Quartierversorgung per Nachbarschaftshilfe

Quartierversorgung per Nachbarschaftshilfe

Das Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und 20 Partner haben den Zuschlag zur Realisierung eines energetischen Nachbarschaftsquartiers in Oldenburg erhalten. Das Vorhaben ist eines von sechs Pilotprojekten für solares Bauen und energieeffiziente Städte. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Partner

Management Forum Starnberg GmbH

Medienpartner enerope

Maslaton

GVS