Infrarotkamera mit SD-Karte

30. April 2007

THERMOGRAFIE Die Infra-CAM SD von Flir Systems verfügt über eine hohe thermische Empfindlichkeit und Bildqualität. Temperaturunterschiede von 0,12 °C (NETD) im Bereich von -10 bis +350 °C können sichtbar gemacht werden. Außerdem hat die Infrarotkamera auf einer wechselbaren 128 MByte großen SD-Karte Platz für 1.000 vollradiometrische Infrarotbilder. Vollradiometrisch bedeutet, dass jeder Bildpunkt mit einem exakten Temperaturwert hinterlegt ist. Neu sind auch die Messbereichsfunktionen Area Max und Area Min. Hier wählt der Thermograf in der Kamera einen bestimmten Bereich aus und bekommt sofort die maximale bzw. minimale Temperatur innerhalb dieses Bereiches angezeigt. Zum Lieferumfang gehört die Software ThermaCAM QuickReport, die mit der Reporter-Software von Flir Systems kompatibel ist.

Erschienen in Ausgabe: 03/2007