Integralsysteme für alle Anforderungen

Technik News

Effizienz - Die Integralsysteme der THZ-Serie von Tecalor vereinen Warmwasserspeicher, Wärmepumpe und Lüftungsgerät.

22. April 2016

Abhängig vom Modell sind auch Kühlfunktionen möglich. Die Luft-Wasser-Wärmepumpe gewinnt 90% der Wärmeenergie aus der Abluft zurück. Alle Modelle der Serie lassen sich mit einer PV-Anlage kombinieren und über das Internet-Service-Gateway (ISG) vernetzen. Bedienfehler können so in einer ersten Ferndiagnose ermittelt und behoben werden.

Zudem erlaubt es das ISG, Einstellungen per Standardbrowser und Web-Oberfläche vorzunehmen. Mit der optionalen Softwareerweiterung Energy Management Inferface (EMI) lässt sich darüber hinaus die Nutzung des selbst produzierten PV-Stroms optimieren.

Das THZ 504 ist laut Tecalor das innovativste Modell der Serie. Es verfügt über die höchste Energieeffizienzklasse und die umfangreichste Ausstattung. Seine ressourcenschonende Arbeitsweise ist auf die Inverterregelung zurückzuführen. Sie sorgt für eine sehr hohe Leistungszahl. Die Wärmepumpe ist für Vorlauftemperaturen von 60°C ausgelegt. Wärmeverluste werden durch die Dämmung minimiert. Wenn noch mehr nachhaltige Wärmeenergie genutzt werden soll, kann eine Solarthermieanlage ins System integriert werden, so das Unternehmen. Das System wird über ein Matrixdisplay oder mit der Fernbedienung TCR Komfort bedient.

www.tecalor.de

Erschienen in Ausgabe: 04/2016