IRES-Speicherkonferenz gut besucht

Über 500 Teilnehmer aus der ganzen Welt haben die sechste Auflage der International Renewable Energy Storage Conference (IRES) laut Veranstalter besucht. »Eine beschleunigte Energiewende auf Basis Erneuerbarer Energiequellen ist heute gesellschaftlicher Konsens. Eine rechtliche Verankerung der Energiespeicherung durch die Bundesregierung ist überfällig«, so Johannes Remmel, Klimaschutzminister von Nordrhein-Westfalen, im Rahmen der Konferenz.

28. November 2011

»Die Speicherung von Energie ist der Schlüssel zur künftigen Nutzung regenerativer Quellen – und somit entscheidend für das Gelingen der eingeleiteten Energiewende«, sagte auch Irm Pontenagel, Geschäftführerin von Eurosolar, die in Kooperation mit der EnergieAgentur.NRW und zahlreicher weiterer namhafter Unterstützer Gastgeber des Forum rund um die Speichertechnologien ist. »Wenn wir Deutschland zu 100 Prozent mit erneuerbaren Energien versorgen wollen, bedarf es einer großen Bandbreite von Speichertechnologien und -Lösungen zur Deckung der benötigten Speicherkapazitäten«

Es bereite Schwierigkeiten, wirtschaftlich arbeitende neue Speichersysteme in den Markt zu bringen, führte Professor Dirk Uwe Sauer vom Institut für Stromrichtertechnik und Elektrische Antriebe (ISEA) an der RWTH Aachen aus. »Gründe dafür sind zum Einen die hohen Kosten der neuen Technologien, die erst durch Massenproduktion billiger werden. Zum Anderen liegt das am bislang kaum gestiegenen Bedarf für Speicherdienstleistungen im Stromnetz«. Noch könne der flexible Kraftwerkspark den Ausgleich realisieren. »Aber bei dem jetzt kommenden weiteren erheblichen Anstieg des Anteils fluktuierender erneuerbarer Energien an der Stromerzeugung wird der Speicherbedarf für eine effiziente und sichere Energieversorgung spürbar zunehmen und technisch dringend notwendig werden.«