Jetzt noch für Initiative ›Energiewende 180 Grad‹registrieren

Die vom VDE getragene Normungsorganisation DKE hat die Initiative ›Energiewende 180 Grad‹ gestartet. Sie fasst in einem Kompendium und in einem Internetportal erstmals die Vielfalt der Innovationen und Projekte rund um die Energiewende zusammen.

14. Januar 2013

Die Initiative bietet Unternehmen die Möglichkeit, eines oder mehrere Projekte im Kompendium und auf dem Internetportal vorzustellen. Gesucht werden insgesamt 180 Projekte. Ziel der Initiative ist, eine branchenübergreifende Bestandsanalyse zur Energiewende mit Praxisbeispielen von Großkonzernen, mittelständischen Unternehmen, Handwerksbetrieben, kommunalen Einrichtungen und Forschungsinitiativen zu erstellen und daraus insbesondere auch Handlungsbedarf für Normung und Standardisierung abzuleiten. Zudem verfolgt sie die Idee, Akteure stärker zu vernetzen sowie internationaler und nationaler Öffentlichkeit zu zeigen, wie weit Energietechnologie bereits heute in Deutschland fortgeschritten ist.

Bisher haben sich unter anderem Siemens, 3M, Robert Bosch und Fraunhofer, ebenso wie zahlreiche Mittelständler für die Aktion angemeldet. Die Bandbreite der eingereichten Projekte reicht von Lösungen für Smart Grid und Smart Home über Energieerzeugung bis hin zu E-Mobility und neuen Dienstleistungs- und Consultingangeboten. Auch der ZVEH (Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerk), VDI (Verein Deutscher Ingenieure e.V.) und das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) geförderte Programm ›E-Energy‹, unterstützen die Initiative als Aktionspartner.

Interessierte Unternehmen können sich noch bis zum 31. Januar 2013 unter www.Energiewende180.de registrieren.