Juwi-Akademie nimmt Arbeit auf

Projekt zur innerbetrieblichen Weiterbildung gestartet

19. August 2008

Die juwi-Gruppe aus Wörrstadt (Rheinland-Pfalz) geht bei der Qualifizierung der Belegschaft neue Wege: Der Projektentwickler von Windkraft-, Solar- und Biomasseanlagen gibt den Startschuss für eine eigene Akademie zur innerbetrieblichen Weiterbildung. »Mit der juwi-Akademie wollen wir ein Zeichen setzen. Wer hoch qualifiziertes Personal will, muss auch selbst etwas tun. Innerbetriebliche Weiterbildung ist dabei ein wichtiger Baustein«, betont der Vorstand Matthias Willenbacher. Aufeinander abgestimmte Trainee- und Ausbildungsprogramme sollen Mitarbeiter, die bei juwi neu einsteigen, in die Lage versetzen, sich schnell in das Unternehmen und in das Themenfeld erneuerbare Energien einzufinden. »Das fördert sowohl die Motivation als auch die Identifikation mit dem Unternehmen«, so Willenbacher. Die Akademie soll der Belegschaft aber auch die Ziele des Projektentwicklers vermitteln. Dazu gehört die Vision einer weltweit nachhaltigen Energieversorgung. »Wir sind der festen Überzeugung, dass eine Stromversorgung ausschließlich mit erneuerbaren Energien schon in naher Zukunft möglich ist«, erklärt der Firmenchef.