Juwi übernimmt Betriebsführung der Solarparks Finsterwalde

Juwi hat eigenen Angaben zufolge die technische Betriebsführung der Solarparks Finsterwalde II und III in der Niederlausitz übernommen.

02. April 2013

Die Parks haben eine Gesamtleistung von insgesamt rund 40MW. Damit versorgen sie jährlich weit über 10.000 Haushalte mit sauberem Strom. Im vergangenen Jahr hatten die Betreiber der Solarparks die technische Betriebsführung neu vergeben. Zahlreiche Unternehmen nahmen an der Ausschreibung teil. In der Leitwarte in Wörrstadt überwacht Juwi derzeit eine installierte Leistung von 1,75 GW. Das sind 450 Windkraftanlagen und 530 Solaranlagen weltweit, so das Unternehmen.

Klaus Krüder, Geschäftsführer der ausführenden juwi Operations & Maintenance GmbH, sagt: »Wir freuen uns sehr über den Zuschlag. Unser Hauptsitz befindet sich zwar in Wörrstadt, 30 Kilometer südlich von Mainz, doch die Region Niederlausitz ist für uns bei weitem keine Unbekannte. Hier haben wir die Solarparks Lieberose und Welzow realisiert und betreuen neben diesen auch den Solarpark Elsterheide. Dies geschieht durch unsere Niederlassung in Brandis bei Leipzig. Die Region hat großes Potenzial für die Stromproduktion mit erneuerbaren Energien.«